https://www.faz.net/-gum-9e905

Zustand kritisch : Jugendlicher in Leipzig niedergestochen

  • Aktualisiert am

Die Polizei sichert den Tatort vor einem Döner-Imbiss im Leipziger Norden. Bild: dpa

Bei einem Streit in einem Imbiss wird ein 17 Jahre alter Jugendlicher mit einem Messer attackiert. Der Schwerverletzte befindet sich in kritischem Zustand.

          Bei einem heftigen Streit in der Leipziger Innenstadt ist ein 17 Jahre alter Junge niedergestochen und schwer verletzt worden. Nach Angaben eines Polizeisprechers erlitt er am Montagnachmittag einen Stich ins Bein und verlor viel Blut. Er kam in ein Krankenhaus und sei in einem kritischen Zustand.

          Der Streit habe sich in einem Döner-Imbiss an der Ecke Kurt-Schumacher-Straße/Wilhelm-Liebknecht-Platz entzündet und sich dann auf die Straße verlagert, sagte der Sprecher. Dort sei aus einer Gruppe auf den aus Algerien stammenden Mann eingestochen worden. Die Polizei sei gegen 14.50 Uhr über den Vorfall informiert worden.

          Nähere Angaben zum flüchtigen Täter machte der Polizeisprecher nicht – nur, dass es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit ebenfalls um einen Ausländer handle. Seine Nationalität sei noch unbekannt. Derzeit liefen noch kriminaltechnische Untersuchungen und Befragungen, um Hinweise auf den Tatablauf und den Täter zu bekommen. Ob es sich bei dem Algerier um einen Asylbewerber handelt, werde noch geprüft.

          Weitere Themen

          Kalifornien sagt E-Zigaretten den Kampf an

          Nach Todesfall : Kalifornien sagt E-Zigaretten den Kampf an

          Nach einem Todesfall durch E-Dampfer zieht der Pazifikstaat Konsequenzen. Der kalifornische Gouverneur Gavin Newsom hat unter anderem eine millionenschwere Aufklärungskampagne angekündigt.

          Würde ein Register helfen?

          Fehlbildungen bei Geburten : Würde ein Register helfen?

          Nachdem der Fall dreier Säuglinge mit ähnlichen Fehlbildungen an den Händen bekannt geworden war, fordern Ärzte nun ein nationales Meldesystem. Die Bundesländer reagieren indes zurückhaltend.

          Bielefeld existiert! Oder?

          Stadt sieht sich bestätigt : Bielefeld existiert! Oder?

          Den rund 2000 Teilnehmern der „Bielefeld-Million“ ist der Beweis für die Nicht-Existenz der Stadt misslungen. Ob das die Verschwörungstheorie wirklich aus der Welt schafft?

          Topmeldungen

          Spaniens amtierender Ministerpräsident Pedro Sanchez nach dem Treffen mit König Felipe

          Regierungsbildung gescheitert : Stillstand in Spanien

          Pedro Sánchez hat keine Mehrheit im Parlament. Zum zweiten Mal in diesem Jahr wird im November ein neues Parlament gewählt. Doch die politische Blockade könnte andauern.
          Demnächst möglicherweise seltener zu sehen: „Zu vermieten“-Schild an einem Haus in Berlin-Schöneberg.

          F.A.Z. exklusiv : Mietendeckel schadet den Mietern

          Der Mietendeckel in Berlin soll das Wohnen bezahlbar halten. Doch die Studie eines renommierten Forschungsinstituts zeigt jetzt: Tatsächlich könnte er genau das Gegenteil bewirken.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.