https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/lebenslange-haft-englaender-ermordet-frau-nach-hochzeit-18255695.html

Lebenslange Haft : Engländer ermordet Frau kurz nach Hochzeit

  • Aktualisiert am

Ein Wärter im Wakefield Prison in der britischen Grafschaft West Yorkshire Bild: dpa

Weil ein Mann seine Frau nur Stunden nach der gemeinsamen Hochzeitsfeier getötet hat, muss er nun für mindestens 21 Jahre ins Gefängnis. Er hatte ausgesagt, er habe sie nicht verletzen wollen.

          1 Min.

          Ein Mann in England, der seine Frau nur Stunden nach der gemeinsamen Hochzeitsfeier ermordete, muss lebenslang ins Gefängnis. Das entschied ein Gericht im englischen Bradford am Freitag, wie die Nachrichtenagentur PA meldete. Eine Entlassung ist demnach frühestens nach 21 Jahren möglich.

          Die Tat trug sich im Oktober 2021 in der englischen Grafschaft West Yorkshire zu. Nach der Eheschließung soll das Paar in einem Pub gefeiert haben. Eine Gerichtsjury sah es als erwiesen an, dass der 45-Jährige seine 52 Jahre alte Braut noch am selben Abend oder am nächsten Tag getötet hat. Das Opfer soll dabei „erhebliche Verletzungen“ am Hals erlitten haben.

          Nach der Tat soll er die Leiche der Frau zunächst in einem Schrank verstaut und später in einem Koffer im Unterholz abgelegt haben. Erst Tage später meldete er sie als vermisst. Der Verurteilte hatte später auf Totschlag plädiert und angegeben, er habe seine Frau nicht verletzten wollen. Dieser Darstellung folgte die Jury nicht.

          Topmeldungen

          Sein Ruhm strahlt weniger ab: Wirtschaftsminister Habeck am Dienstag in Berlin

          AKW-Streckbetrieb : Was ist nun bei den Grünen los?

          Zwei Atomkraftwerke im Süden werden wohl bis zum April 2023 laufen. Für die grünen Wahlkämpfer im Norden kann das eine Chance sein – abgeräumt ist das Thema noch nicht.
          Russische Rekruten steigen in Krasnodar in einen Bus.

          Russische Rekruten : Mit eigenem Schlafsack in den Krieg

          Während Präsident Putin an diesem Freitag Russlands neueste Anschlüsse feiert, trübt vor allem der Unmut über die Mobilmachung die Stimmung.
          Demonstration in Magdeburg

          Proteste gegen Energiepreise : Ostdeutscher Unmut

          Vor allem in Ostdeutschland wächst der Zorn über steigende Energiepreise und den Kurs der Regierung im Ukrainekrieg. Von dieser Stimmung profitiert wieder einmal eine bestimmte Partei.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.