https://www.faz.net/-gum-9rsde

Urteil in Memmingen : Lange Haftstrafe für Vergewaltiger von Spaziergängerinnen

  • Aktualisiert am

Im Landgericht von Memmingen wurde am Dienstag das Urteil gegen den 26 Jahre alten Vergewaltiger gefällt. Bild: dpa

Das Landgericht Memmingen hat einen 26 Jahre alten Mann zu 14 Jahren Haft verurteilt. Er hatte drei Frauen vergewaltigt, sexuell genötigt und verletzt.

          1 Min.

          Wegen Vergewaltigung, Körperverletzung und sexueller Nötigung an drei Frauen hat das Landgericht Memmingen einen 26-Jährigen zu 14 Jahren Haft verurteilt. „Weder gutes Zureden, noch körperliche Reaktionen von Angst und Panik, noch massive Gegenwehr gaben dem Angeklagten den Anstand, loszulassen“, sagte der Richter bei der Urteilsverkündung am Dienstagabend. Der Mann aus Eritrea hatte im Dezember 2018 in Egg an der Günz im Allgäu eine Spaziergängerin, die mit ihrem Hund unterwegs war, vergewaltigt. Zwei Tage danach missbrauchte er eine Frau in Babenhausen in ihrem Auto.

          Eine knappe Stunde nach der Tat lauerte er einer dritten Frau auf. Diese war gerade dabei, Tannenzweige für einen Adventskranz zu sammeln, als sie überfallen wurde. Sie wehrte sich mit einer Schere. Wegen Blutspuren auf dem Hemd und „auffälligen Verletzungen“ im Gesicht konnte die Polizei den Täter noch am selben Abend festnehmen. Zudem hatte er seinen Rucksack im Auto von einer der Frauen liegen lassen. Der Angeklagte bestritt die Taten bis zuletzt.

          Weitere Themen

          Die Pandemie im Überblick

          Zahlen zum Coronavirus : Die Pandemie im Überblick

          Das Coronavirus ist noch nicht besiegt. Alle Welt blickt mit Sorge auf die erstmals in Indien sequenzierte Delta-Variante. Wie sich die Infektionszahlen im In- und Ausland entwickeln – unsere Karten und Diagramme geben einen Überblick.

          Topmeldungen

          Ein berittener Grenzbeamter versucht im September nahe Del Rio in Texas einen Migranten zu packen.

          Abschieben im Schnellverfahren : Bidens Asyl-Debakel

          In Texas warten fast 10.000 haitianische Asylsuchende unter einer Brücke auf ihre Abschiebung. Die Situation an der Grenze ist schnell zu einer Krise für Präsident Biden geworden – selbst Demokraten vergleichen ihn mit Trump.
          Traut sich den Freestyle nicht zu: Baerbock macht Wahlkampf in Leipzig.

          Wahlkampf der Grünen : Baerbocks Rückfall

          Annalena Baerbock wollte die Grünen in die Mitte der Gesellschaft führen und so das Kanzleramt erobern. Der Plan ging nicht auf, die Kandidatin fiel auf halber Strecke in alte Muster. Wie konnte das passieren?
          Passt das? In Esbjerg gab es Vorwürfe, in München soll es besser laufen.

          Trainer nach Eklat in München : Ein Mann mit speziellem Ruf

          Bei seinem vorherigen Verein warfen die Spieler Peter Hyballa sexistische und erniedrigende Kommentare vor. Das streitlustige Führungspersonal von Türkgücü München sieht sich mit ihm bestens ergänzt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.