https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/kriminalstatistik-immer-weniger-straftaten-immer-groessere-angst-15465719.html

Kriminalstatistik : Immer weniger Straftaten, immer größere Angst

  • Aktualisiert am

Pfefferspray: Viele Bürger rüsten sich vor möglichen Angriffen. Dabei sinkt die Zahl der Straftaten. Bild: dpa

Die Zahl der Straftaten in Niedersachsen geht neuesten Statistiken zufolge zurück. Trotzdem haben die Menschen immer mehr Angst vor Kriminalität. Ein Experte erklärt, warum.

          1 Min.

          Die Angst in der Gesellschaft vor Überfällen und Gewalt hat nach Ansicht des Direktors des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen, Thomas Bliesener, trotz rückläufiger Zahlen zugenommen. „Die gefühlte und die faktische Kriminalität klaffen zunehmend auseinander“, sagte Bliesener dem Bremer „Weser-Kurier“ (Samstag) anlässlich der Präsentation der neuen Kriminalstatistik für Niedersachsen am Montag. Insgesamt sei die Gefahr geringer, die Furcht aber größer geworden.

          Paradoxerweise hätten diejenigen, die eigentlich weniger gefährdet seien, wie ältere Damen, eine sehr große Furcht. Junge Männer hingegen, die sich nachts draußen aufhielten, hätten eine geringe Furcht, obwohl sie ein hohes Risiko hätten, sagte Bliesener.

          Die zunehmende Angst hänge auch mit der Berichterstattung im Fernsehen oder den sozialen Medien zusammen. „Die Algorithmen der Suchmaschinen führen demjenigen, der danach sucht, zu immer neuen Berichten über Straftaten“, betonte der Experte. Dadurch entstehe der Eindruck, dass immer mehr passiere, obwohl dies statistisch betrachtet nicht der Fall sei. „Die Zahl der Straftaten geht zurück.“

          Auch die Macht der Bilder dürfe nicht unterschätzt werden, so Bliesener: „Wir haben immer mehr authentische Aufnahmen von Gewalt durch Überwachungskameras, auch in seriösen Medien.“

          Topmeldungen

          Österreichs Außenminister Alexander Schallenberg im Januar in Wien

          OSZE-Versammlung : Österreich will russischen Abgeordneten Einreise erlauben

          Mit Sanktionen belegte russische Abgeordnete reisen ausgerechnet zum 24. Februar zur Parlamentarischen Versammlung der OSZE in Wien. Die Gastgeber sprechen von „Pflicht“, die Ukrainer von „Propagandashow“.
          Präsident Joe Biden mit dem CEO und dem Chairman von TSMC, C. C. Wei und Mark Liu, beim Besuch der Fabrik-Baustelle in Arizona im Dezember.

          Chipmanager im Interview : „Amerika ist einen Schritt voraus“

          Europa und Amerika blasen zur Aufholjagd in der Chipindustrie. Während Brüssel an Details zum Chips Act feilt, werden in den USA Fabriken gebaut. Kurt Sievers, Chef der NXP Semiconductors, fordert mehr Tempo von Brüssel.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.