https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/junggesellenabschied-in-tirol-endet-mit-drogenrazzia-15768286.html

Anzeige gegen 16 Deutsche : Junggesellenabschied in Tirol endet mit Drogenrazzia

  • Aktualisiert am

Kokain aus einem Fund des Hamburger Zollamts Bild: dpa

Bei einem Junggesellenabschied in Tirol konsumieren einige Deutsche Kokain – und werden von der Polizei erwischt. Nicht nur deshalb werden die Männer angezeigt.

          1 Min.

          Für eine Gruppe Deutscher hat ein Junggesellenabschied im österreichischen Bundesland Tirol mit zahlreichen Anzeigen geendet. Insgesamt 16 Männer seien wegen Verstößen gegen das Suchtmittelgesetz angezeigt worden, berichtete die Nachrichtenagentur APA am Samstag. Demnach war die Polizei in der Nacht wegen Lärmbelästigung zu einem Ferienhaus im Dorf Ötztal-Bahnhof gerufen worden.

          Als die Beamten ankamen, beobachteten sie drei Männer dabei, wie sie gerade Kokain konsumierten. Das Trio schüttete bei Ankunft der Polizei Bier auf die Drogen. Anschließend sollen 16 der insgesamt 22 Männer die Polizisten bedrängt und bedroht haben, so dass diese Verstärkung riefen.

          Bei einer Hausdurchsuchung stellten die Beamten Kokain und Cannabis sicher. Neben Drogendelikten wurden die Männer wegen des Verdachts der Unterdrückung eines Beweismittels, der gefährlichen Drohung und verschiedener Verwaltungsübertretungen angezeigt.

          Topmeldungen

          Die Strafkolonie im russischen Pokrow. Bisher wird Alexej Nawalnyj hier festgehalten.

          Strengere Haft : Nawalnyj wird noch stärker isoliert

          Alexej Nawalnyj bleibt als politischer Gefangener ein lauter Regime-Kritiker. Die russische Justiz verschärft nun seine Haftbedingungen. Außerdem steht sein Name auf einer Terrorliste.
          Eine Frau weint und umarmt ein kleines Mädchen vor dem Leon Civic Center in Uvalde, wo am Dienstag Trauerbegleitung nach dem Attentat angeboten wird.

          Grundschul-Massaker in Texas : Amerikas böse Mär von den bewaffneten Guten

          Nicht der Schock über das Grundschulmassaker vor zehn Jahren hat Amerika verändert, sondern dieser Spruch der Waffenlobby: „Das Einzige, was einen bewaffneten Bösen stoppen kann, ist ein bewaffneter Guter.“ Die Wirkung ist verheerend.
          Mitte August 2019: Erdoğan und Putin beim Eisessen in der Nähe Moskaus

          Brief aus Istanbul : Erdogan will mit Putin immer noch Eis essen

          Um wiedergewählt zu werden, zieht der türkische Präsident die letzten Register. Er lässt Oppositionelle weiter ins Gefängnis werfen und löst eine internationale Krise aus. So will er seine Macht sichern.
          Durch steigende Energiepreise erwarten Verbraucherschützer einen „Nebenkostenexplosion“ für Mieter.

          Energiekosten : Regierung beschließt Mieter-Entlastung bei Klimaabgabe

          Von 2023 an müssen Mieter die Klimaabgabe nicht mehr alleine tragen. Je nach Zustand und Energieeffizienz des Hauses müssen Eigentümer bis zu 90 Prozent der Kosten tragen. So will die Ampel-Koalition Anreize setzen, alte Heizungen und Fenster auszutauschen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Automarkt
          Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen
          50Plus
          Serviceportal für Best Ager, Senioren & Angehörige