https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/junge-ukrainerin-auf-hotelschiff-in-duesseldorf-vergewaltigt-17878930.html

Ukraine-Flüchtlinge : Junge Ukrainerin auf Hotelschiff in Düsseldorf vergewaltigt

Die junge Ukrainerin war auf einem Hotelschiff in Düsseldorf untergebracht. (Archivbild) Bild: dpa

Auf einem Hotelschiff am Rheinufer soll eine 18 Jahre alte Frau nacheinander von zwei anderen Flüchtlingen missbraucht worden sein. Es ist der erste sexuelle Übergriff, der den Sicherheitsbehörden bekannt geworden ist.

          1 Min.

          In einem auch als Flüchtlingsunterkunft genutzten Hotelschiff, das derzeit am Rheinufer in der Düsseldorfer Altstadt liegt, soll eine vor Putins Angriffskrieg auf die Ukraine geflüchtete 18 Jahre alte Frau von zwei anderen Flüchtlingen sexuell missbraucht worden sein. Wie erst jetzt bekannt wurde, befinden sich die beiden mutmaßlichen Täter – ein 26 Jahre alter gebürtiger Tunesier, der ukrainische Papiere besitzt und ein 37 Jahre alter Mann aus Nigeria – bereits seit dem 8. März in Untersuchungshaft. Die Nationalitäten der beiden sind noch nicht abschließend geklärt.

          Reiner Burger
          Politischer Korrespondent in Nordrhein-Westfalen.

          Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler vergewaltigte am frühen Abend des 6. März zunächst der jüngere Mann die Ukrainerin in einem Zimmer des Hotelschiffs „Oscar Wilde“, auf dem neben Touristen derzeit auch rund zwei Dutzend Flüchtlinge untergebracht sind. Unmittelbar nach der Tat vertraute sich die schockierte und aufgewühlte Frau dem älteren Mann an, der sie unter dem Vorwand sie zu beschützen in sein Zimmer lockte. Dort soll es dann zum zweiten sexuellen Übergriff gekommen sein. Danach bat die junge Ukrainerin einen Bekannten aus Deutschland um Hilfe, der schließlich die Polizei alarmierte.

          Nach Informationen der F.A.Z. handelt es sich um den ersten sexuellen Übergriff auf eine aus der Ukraine geflüchtete Frau, der den Sicherheitsbehörden in Nordrhein-Westfalen bekannt geworden ist.

          Topmeldungen

          Vorbild Greta: ein Kunstwerk der britischen Künstlergruppe „Sand In Your Eye“ in der Nähe von Leeds aus dem Jahr 2020

          Wachstum und Wohlstand : Kommt das Zeitalter des Verzichts?

          Wachstum ist die Quelle unseres materiellen Wohlstandes. Doch es wird auch verantwortlich gemacht für die Klimakrise und den ruinösen Umgang mit dem Planeten. Können wir durch Verzicht unsere Umweltprobleme lösen?
          Weniger Kunden: Mario Blandamura (links) und Kurt Lorenz bekommen mit ihrem Bioladen „Paradieschen“ die Krise zu spüren.

          Inflation und ihre Folgen : Wieso Bioläden große Sorgen haben

          Die Inflation dämpft die Kauflust und viele Verbraucher sparen gerade bei Lebensmitteln. Der Umsatz der Biobranche verzeichnet zweistellige Verluste – und viele inhabergeführte Unternehmen kämpfen um ihre Existenz.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.