https://www.faz.net/-gum-9i4rd

Schwerverletzte in Klinik : Junge Frau in Neukölln angeschossen

  • Aktualisiert am

Eine Mordkommission nahm Ermittlungen auf (Symbolbild) Bild: dpa

In einem äußerst kritischen Zustand ist eine Frau, die in der Nacht zum Freitag schwer verletzt auf einer Straße in Berlin gefunden wurde. Ihr wurde in den Kopf geschossen.

          Ein Unbekannter hat einer 25 Jahre alten Frau in Berlin-Neukölln in den Kopf geschossen und sie schwer verletzt. Die Frau wurde in der Nacht zum Freitag in ein Krankenhaus gebracht, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Eine Mordkommission nahm Ermittlungen auf. Die Frau sei „in einem äußerst kritischen Zustand“, sagte ein Polizeisprecher.

          Laut Angaben der Ermittler hatte ein bisher unbekannter Anrufer kurz nach 23.00 Uhr die Feuerwehr alarmiert und angegeben, dass in der Oderstraße eine verletzte Frau liegen würde. Rettungskräfte der Feuerwehr brachten die bewusstlose und unter anderem am Kopf verletze Frau in eine Klinik. Dort wurde die Schussverletzung festgestellt und die Polizei verständigt. Das Opfer sei bislang nicht ansprechbar. Die Identität der Frau sei noch nicht zweifelsfrei geklärt. Es werde aber davon ausgegangen, dass es eine 25-Jährige ist, hieß es in der Mitteilung.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          SPD sieht ihre Chance : Merkels Machtschwund

          Grundsteuer, Grundrente, Maklerkosten: Die SPD versucht, das Machtvakuum in der CDU auszunutzen. Hat die Kanzlerin wirklich noch alles im Griff?
          Ein bisschen Chaos verursachen ist bei „Gefeuert“ nur der Anfang.

          Spiel zum letzten Tag im Büro : So viel Chaos wie möglich!

          In „Gefeuert – dein letzter Tag“ spielt man einen gekündigten Arbeitnehmer, der nur ein Ziel hat: an seinem letzten Tag im Büro möglichst viel Chaos anzurichten. Das Computerspiel hat seinen Reiz – selbst wenn man nicht gefeuert wurde.
          Abu Bakr Baletz mit seinem Goldschatz, einem goldenen Lamborghini Aventador.

          FAZ Plus Artikel: Goldener Lamborghini Aventador : Abu und sein Lambo

          Ein junger Mann fährt mit einem goldenen Sportwagen durch die Stadt, die Polizei verbietet es. Er hat Geld, sagt aber nicht, woher es stammt. Eine Geschichte aus dem Einwandererland Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.