https://www.faz.net/-gum-9b25p

Festnahme : Junge Frau in Freiburger Park vergewaltigt

  • Aktualisiert am

Polizeifahrzeug in Freiburg (Archivbild) Bild: dpa

In Freiburg soll es in einem Park zu einer Vergewaltigung gekommen sein. Ein polizeibekannter 23-Jähriger wurde festgenommen – sein Rucksack war am Tatort gefunden worden.

          Eine 25 Jahre alte Frau soll in Freiburg von einem jungen Mann im Park vergewaltigt worden sein. Nachdem sie sich per Notruf bei der Polizei meldete, wurde ein dringend tatverdächtiger, wegen Körperverletzungsdelikten polizeibekannter 23-Jähriger festgenommen und in Untersuchungshaft genommen. Wie die Polizei weiter mitteilte, äußerte sich der Mann bislang nicht zu den Vorwürfen.

          Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde die Frau vor der Tat am frühen Samstagmorgen zunächst von zwei unbekannten Männern angesprochen, von denen einer ihr in den Colombipark folgte und sie dort vergewaltigte.

          Die Frau aus Deutschland wehrte sich heftig und trug auch einige leichte Verletzungen davon. Der tatverdächtige Flüchtling aus Syrien floh laut Polizei, ließ aber seinen Rucksack am Tatort zurück, im dem sich persönliche Dokumente befanden.

          Weitere Themen

          Blitzgescheit ist die Blondine

          Herzblatt-Geschichten : Blitzgescheit ist die Blondine

          Andreas Gabalier verrät seine liebste Kinderserie, die schwedische Prinzessin Madeleine hat ihre drei Kinder nicht geplant und Brigitte Bardot engagiert sich wie eine Löwin für Löwen.

          Topmeldungen

          Massentourismus vom Wasser kommend: Zwei Kreuzfahrtschiffen liegen im Geirangerfjord.

          Umstrittene Kreuzfahrtschiffe : Norwegen macht die Fjorde langsam dicht

          Es ist ein Geldsegen und ein Öko-Fluch: Seit kurzem gelten in fünf norwegischen Fjorden für Kreuzfahrtschiffe strenge Umweltauflagen, die die Luftverschmutzung begrenzen sollen. Glücklich sind die Menschen in der Urlauberhochburg Geiranger damit nicht.
          Kanzlerin Angela Merkel stellt mit ihrem Klimakabinett die Ergebnisse eines Kompromisses zum Klimapaket vor.

          Klimakabinett : Das deutsche Klima-Experiment

          Deutschland allein kann das Klima nicht retten. Aber andere Länder schauen genau darauf, wie Kanzlerin Merkel versucht, die Emissionen zu senken. Kann Deutschland Vorbild sein oder muss es über den Ärmelkanal schauen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.