https://www.faz.net/-gum-9o3fh

In Thailand : Falscher George Clooney geschnappt

  • Aktualisiert am

Auf den Bildern der Festnahme ist die Ähnlichkeit mit dem Hollywood-Schauspieler nicht allzu groß. Bild: AFP

Ein Betrüger gibt sich als George Clooney aus und erbeutet so fast zwei Millionen Euro. Jahrelang wird nach ihm gefahndet. Nach seiner Festnahme in Thailand erwartet den Mann jetzt wohl eine lange Haftstrafe.

          Nach jahrelanger internationaler Fahndung ist in Thailand ein Hochstapler verhaftet worden, der sich als George Clooney ausgegeben hatte. Der 58 Jahre alte Italiener soll zusammen mit seiner Frau unter dem Namen des Hollywood-Stars annähernd zwei Millionen Euro ergaunert haben. Wie die Polizei am Montag bestätigte, wurde das Paar bereits am Samstag auf Grundlage eines Ersuchens der internationalen Polizeibehörde Interpol im Urlauberort Pattaya geschnappt. Den beiden droht die Auslieferung nach Italien.

          Der Fahndungserfolg nach einer jahrelangen Flucht des Italieners ist ist das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen den thailändischen und italienischen Behörden. Der 58 Jahre alte Francesco Galdelli wurde am Samstag mit seiner 45 Jahre alten Frau Vanja Goffi in einem Haus in Pattaya festgenommen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

          Galdelli gab nach seiner Festnahme den Ermittlern zufolge zu, dass er sich als George Clooney ausgegeben und unter dessen Namen eine Klamotten-Linie im Internet verkauft habe. In Italien werden Galdelli und Goffi weitere Vergehen wie etwa der Online-Verkauf gefälschter Rolex-Uhren zur Last gelegt. Bisweilen schickten sie den Ermittlern zufolge ihren Opfern nicht einmal gefälschte Uhren, sondern Salzpäckchen.

          Der echte George Clooney hatte bereits 2010 in einem Verfahren in Mailand gegen das Betrüger-Pärchen ausgesagt. Dabei verwies der amerikanische Schauspieler auf zahlreiche Ungereimtheiten. „Das ist eine Fälschung: Auf diesem Foto rauche ich, obwohl ich gar nicht rauche“ oder „so eine Uhr habe ich nicht“, sagte Clooney etwa aus. Ein Gericht in Mailand verurteilte den Mann 2014 in Abwesenheit zu acht Jahren und vier Monaten Haft. Seine Frau erhielt eine Strafe von sechs Jahren und fünf Monaten.

          Das Paar wurde bereits seit 2013 von der internationalen Polizeiorganisation Interpol mit einer sogenannten Red Notice gesucht. Wegen diverser Vergehen bekamen die beiden in Anspielung an das berühmte amerikanische Gangsterpaar den Spitznamen „Italienische Bonnie und Clyde“.

          So sieht der echte George Clooney aus.

          In Thailand lebten Galdelli und Goffi seit 2014. Sie hätten niemals das Land verlassen, erklärte die dortige Polizei. Ihr Luxusanwesen wurde von den Ermittlern überwacht, vornehmlich mit einer Drohne. Der Badeort Pattaya, in dem Galdelli und Goffi Zuflucht suchten, ist als Hochburg für Prostitution und Zufluchtsort für Kriminelle aus aller Welt bekannt.

          Auf dem Foto, das die thailändische Polizei von der Festnahme verbreitete, war die Ähnlichkeit des Italieners mit Clooney nicht allzu groß.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wahl von der Leyens : Eine pragmatische Lösung

          Das Europäische Parlament ist über seinen Schatten gesprungen und vermeidet mit der Wahl von der Leyens den Machtkampf mit dem Europäischen Rat. Der Erfolg der CDU-Politikerin sichert auch das Überleben der großen Koalition – fürs Erste.
          Umtriebiger Minister: Jens Spahn

          Bundesgesundheitsminister : Jens Spahn demonstriert seine Macht

          Ist das der große Kehraus vor einem möglichen Wechsel ins Verteidigungsministerium? Der Gesundheitsminister bringt am Mittwoch drei Gesetzentwürfe ins Kabinett ein – und will auf die Schnelle noch zwei Behörden fusionieren.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.