https://www.faz.net/-gum-91m12

„Islamischer Staat“ : Deutsche Behörden fahnden nach Tausenden syrischen Blanko-Pässen

  • Aktualisiert am

Ein syrischer Flüchtling hält seinen Reisepass in der Hand. Bild: Picture-Alliance

Die Terrorgruppe Islamischer Staat soll mehr als 11.000 syrische Blanko-Pässe besitzen. In Deutschland sind offenbar schon jede Menge Fälschungen aufgetaucht.

          Deutsche Sicherheitsbehörden fahnden einem Pressebericht zufolge nach 11.100 syrischen Blanko-Pässen. Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ soll die Reisedokumente im syrischen Bürgerkrieg erbeutet haben, berichtet die Zeitung „Bild am Sonntag“ und beruft sich dabei auf vertrauliche Unterlagen des Bundeskriminalamts, des Bundesinnenministerium und des Bundespolizeipräsidiums.

          Dem Bericht zufolge hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) für das Jahr 2015 in Deutschland insgesamt 18.722 Pässe wegen Auffälligkeiten nachträglich überprüfen lassen. Bis Ende Oktober 2016 waren es demnach insgesamt 81.301 Dokumente.

          Für das Jahr 2015 wurden 800 Fälschungen entdeckt (4,3 Prozent), für 2016 insgesamt 8625 (10,6 Prozent).

          Weitere Themen

          Verhängnisvolle Selbstverteidigung

          Notwehr-Urteil : Verhängnisvolle Selbstverteidigung

          Der Prozess gegen Fredy Pacini, der einen Einbrecher erschoss, bewegt Italien seit Monaten. Nun hat die Staatsanwaltschaft die Klage fallen lassen – dem Werkstattbesitzer hilft das aber nur wenig.

          Ich bin leider sehr liebevoll

          Herzblatt-Geschichten : Ich bin leider sehr liebevoll

          Die Klatschmagazine fragten in dieser Woche, was GNTM-Siegerin Simone Kowalski und ihre Kolleginnen für ihre Schwächen halten. Außerdem erzählt Norwegens Prinzessin Märtha Louise von ihrer Liebe zu einem Schamanen.

          Topmeldungen

          Lega-Chef Matteo Salvini

          Europawahl : Salvini verbucht Rekordergebnis in Italien

          Die ausländerfeindliche Partei Lega hat in Italien erstmals bei einer landesweiten Wahl die meisten Stimmen geholt. In einer Siegesrede verspricht Parteichef Matteo Salvini seinen Anhängern, „dass sich die Regeln Europas ändern werden“.
          Angst vor Populisten und der Wunsch nach einer anderen Klimapolitik haben die Menschen in Europa an die Wahlurnen getrieben.

          Die EU hat gewählt : Europas Ängste

          Zu wenig Klimaschutz, zu viel Nationalismus: Wegen dieser Sorgen haben sich viel mehr Bürger an der Europawahl beteiligt. Nicht in allen Ländern wurden die Rechtspopulisten jedoch ausgebremst.
          Großer Jubel bei Sebastian Wippel, dem AfD-Landtagsabgeordneten und Oberbürgermeisterkandidaten in der sächsischen Stadt Görlitz

          Europawahl : AfD siegt in Brandenburg und Sachsen

          Die AfD erreicht bei der Europawahl in Ostdeutschland große Zugewinne. In zwei Ländern ist sie nun stärkste Kraft – ein Fingerzeig für die Landtagswahlen im Herbst?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.