https://www.faz.net/-gum-9bhs5

Am Adenauerplatz : Größerer Polizeieinsatz in Berlin

  • Aktualisiert am

Viel Polizei am Berliner Adenauerplatz Bild: dpa

Bei einer Auseinandersetzung vor einem Lokal sind zwei Männer schwer verletzt worden. Nur kurze Zeit davor hatte ein Ermittler an gleicher Stelle auf ein flüchtendes Auto geschossen.

          1 Min.

          Bei einem Streit vor einem Lokal in Berlin-Charlottenburg sind zwei Männer schwer verletzt worden. Drei Männer wurden festgenommen, wie die Polizei am Donnerstagabend berichtete.

          Nach Angaben von Polizeisprecher Winfrid Wenzel hatte ein Gruppe von etwa zehn mutmaßlich arabischen Männern den Wirt aufgesucht und auf die Straße geholt. Dabei kam es zur Auseinandersetzung, bei der zwei der Angreifer wohl mit Messerstichen verletzt wurden. Sie kamen ins Krankenhaus.

          Die Ermittlungen laufen noch – etwa zur Frage, wie sich der Wirt äußert und ob Notwehr im Spiel war. In der Gegend um den Adenauerplatz, der am Kurfürstendamm liegt, war viel Polizei zu sehen.

          Rund anderthalb Stunden zuvor, gegen 16.15 Uhr, soll ein Polizist in der nahen Joachim-Friedrich-Straße auf ein flüchtendes Auto geschossen haben. Ein Hubschrauber war auf der Suche nach dem Fahrzeug. Dieser Fall hat aber laut Wenzel nichts mit dem Streit am Adenauerplatz zu tun. Ein Mann habe sich bei einer Verkehrskontrolle auffällig verhalten und sei geflüchtet. Die Polizei schoss demnach Richtung Reifen.

          Vor zwei Wochen war Charlottenburg Schauplatz einer verheerenden Verfolgungsjagd. Eine 22 Jahre alte Frau wurde von einem Fluchtauto erfasst und tödlich verletzt. Drei Diebe hatten versucht, zivilen Polizeiautos zu entkommen. Einer der Männer starb später im Krankenhaus.

          Topmeldungen

          Arbeitgeber in Panik : Keiner kennt die Kosten der Grundrente

          1,5 Milliarden Euro könnten für die Grundrente womöglich nicht ausreichen, fürchten die Arbeitgeber. In der Union rumoren die Parlamentarier. Doch die Unions-Minister unternehmen keine hörbaren Anstrengungen mehr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.