https://www.faz.net/-gum-8xh0t

Vereinigte Staaten : Homophobe Standesbeamtin erwartet Prozess

  • -Aktualisiert am

Die Standesbeamte Kim Davis umringt von Polizisten im September 2015 – sie weigerte sich, homosexuelle Paare zu trauen. Bild: AP

Trotz der Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe durch den Obersten Gerichtshof wollte sie Homosexuelle nicht trauen. Jetzt erwartet die Standesbeamtin ein Prozess.

          1 Min.

          Kim Davis, die als trauunwillige Standesbeamtin in den Vereinigten Staaten die Debatte über Religionsfreiheit und Homosexuellen-Ehe befeuerte, erwartet ein Schadenersatzprozess. Ein Bundesberufungsgericht in Kentucky ließ am Dienstag die Klage der Eheleute David Ermold und David Moore zu.

          Das Paar hatte Davis auf Schadenersatz verklagt, da die Standesbeamtin ihnen vor zwei Jahren eine Heiratslizenz verweigerte. Trotz der Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe durch den Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten hatte die Einundfünfzigjährige Ermold und Moore sowie weitere Heiratswillige ohne Genehmigung nach Hause geschickt. Die Hochzeit Homosexueller ließ sich angeblich nicht mit ihrem christlichen Glauben vereinbaren.

          Um sich nicht dem Vorwurf der Diskriminierung auszusetzen, stellte die Standesbeamtin damals auch heterosexuellen Paaren keine Heiratslizenzen aus. Die in vierter Ehe verheiratete Davis verbrachte daraufhin fünf Tage in Beugehaft. Als ihre Stellvertreter begannen, homosexuellen und heterosexuellen Paaren Genehmigungen auszustellen, entließ ein Richter die Standesbeamtin wieder aus der Haft.

          Der Bundesstaat Kentucky hat inzwischen ein Gesetz verabschiedet, das die Unterschrift des Standesbeamten eines Bezirks auf der Heiratserlaubnis überflüssig macht.

          Weitere Themen

          Mann nach Stoß vor S-Bahn schwer verletzt

          München : Mann nach Stoß vor S-Bahn schwer verletzt

          In München ist es zu einer schweren Gewalttat gekommen. Ein Mann hat einen anderen vor eine einfahrende S-Bahn geschubst. Er wurde überrollt und erlitt schwere Verletzungen.

          Topmeldungen

          Kölner Parallelwelt: Volle Ränge beim Spitzenspiel gegen Mönchengladbach

          Volles Stadion in Corona-Krise : Bundesliga-Spitzenspiel in Absurdistan

          Empörung und Fassungslosigkeit vieler Menschen beim Blick auf das volle Stadion in Köln sind verständlich. Aber allein der Bundesliga dieses groteske Bild vorzuwerfen, wäre zu leicht.

          Tod von Virgil Abloh : Er entwarf sogar sein Leben

          Virgil Abloh, einer der wichtigsten Modemacher seiner Generation, ist im Alter von 41 Jahren an Krebs gestorben. Fasziniert hat ihn das Dazwischen von mehreren Welten. Sein Label macht Mode, die man nicht zuordnen kann.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.