https://www.faz.net/-gum-9os7n

Autokorso : Hochzeitsgesellschaft hält Polizei in Atem

  • Aktualisiert am

Eine Polizistin steht vor den Fahrzeugen eines türkischen Hochzeitskorsos in Köln (Archivbild). Bild: dpa

Schreckschusswaffen und ein Autokorso: Die Polizei in Ludwigsburg hat Wagen einer türkischen Hochzeitsgesellschaft gestoppt. Sie ermittelt unter anderem wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

          Eine türkische Hochzeit hat in Ludwigsburg (Baden-Württemberg) einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Deren Autokorso legte zeitweise den Verkehr in der Innenstadt lahm. Teilnehmer hätten zudem aus mehreren Autos heraus ihre Schreckschusswaffen abgefeuert, hieß es am Sonntag von der Polizei. Beamten gelang es demnach am Samstag zunächst nur, einen Teil des Konvois zu stoppen und die Fahrer zu kontrollieren. Andere Wagen der Kolonne hatten ihren Weg zunächst über eine andere Route fortgesetzt, hieß es. Dabei seien laut Zeugen ebenfalls Schüsse mit Schreckschusswaffen abgegeben worden.

          Als auch dieser Teil der Hochzeitsgesellschaft von der Polizei gestoppt worden sei, sei es auch zu einem Streit zwischen den Gästen und einer Passantin gekommen. Die Polizei war eigenen Angaben zufolge wegen des Hochzeitskorsos eine Stunde lang im Einsatz. Die Beamten ermitteln nun unter anderem wegen diverser Verkehrsdelikte und wegen Verstößen gegen das Waffengesetz, wie ein Sprecher sagte.

          Erst vor kurzem musste die Polizei in Nordrhein-Westfalen in einer Woche 40 Mal einschreiten – wegen ausufernder Hochzeitsfeiern.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Roboter und Algorithmen übernehmen immer mehr unserer Arbeit, deswegen muss sich auch die Art der Altersversorgung ändern.

          Die DigiRente : Neue Altersvorsorge für die digitale Ära

          Wie die Menschen beim Einkaufen zu Anteilseignern digitaler Maschinen und Algorithmen werden und damit sinnvoll Altersvorsorge betreiben und Vermögen bilden können. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.