https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/haftstrafen-nach-vergewaltigung-von-ukrainerin-18488806.html

Auf Hotelschiff : Haftstrafen nach Vergewaltigung von Ukrainerin

  • Aktualisiert am

Düsseldorf: Die zwei Angeklagten warten mit ihren Anwälten im Gerichtssaal des Landgerichtes auf ihren Prozess. Bild: dpa

Weil sie eine Ukrainerin in Düsseldorf nacheinander vergewaltigt haben, müssen zwei Männer in Haft. Auch sie waren aus der Ukraine geflüchtet.

          1 Min.

          Für die zwei­fache Vergewaltigung einer Ukrainerin hat das Landgericht Düsseldorf am Freitag mehrjährige Haftstrafen verhängt. Ein 27 Jahre alter Mann muss für vier Jahre hinter Gitter, ein Achtunddreißigjähriger wurde zu drei Jahren Haft verurteilt.

          Nach Überzeugung des Gerichts haben die beiden Männer die 18 Jahre alte Ukrainerin am 6. März auf einem am Rheinufer festgemachten Hotelschiff nacheinander und unabhängig voneinander vergewaltigt.

          Alle drei waren nach dem russischen Überfall auf die Ukraine über Polen nach Deutschland geflohen. Bei den beiden Männern handelt es sich um sogenannte Drittstaatler, die als Studenten in der Ukraine waren. Laut Anklage waren die beiden Männer kurz nacheinander, aber nicht abgesprochen über die junge Frau auf dem Hotelschiff hergefallen.

          Am frühen Abend des 6. März vergewaltigte demnach zunächst der jüngere Mann die Ukrainerin in einem Zimmer des Hotelschiffs Oscar Wilde, auf dem neben Touristen auch mehrere Flüchtlinge untergebracht waren.

          Unmittelbar nach der Tat soll sich die schockierte und aufgewühlte Frau dem Achtunddreißigjährigen anvertraut haben, der sie unter dem Vorwand, sie zu beschützen, in sein Zimmer gelockt haben soll. Dort soll es zum zweiten sexuellen Übergriff gekommen sein. Beide Männer waren noch am selben Abend fest­genommen worden.

          Topmeldungen

          Erdbeben in der Türkei : „Die Kinder fielen aus ihren Betten“

          Eines seiner Kinder war gerade wieder eingeschlafen, als die Erde plötzlich schwankte: Ein Augenzeuge berichtet von den schweren Erdbeben in der türkischen Provinz Kahramanmaras. Sie sei regelrecht ausradiert worden.
          Die Spitzenkandidaten Sebastian Czaja (FDP) und Kai Wegner (CDU) am Freitag in Berlin

          Wahl am Sonntag : Der Berliner CDU fehlen die Partner

          Die Berliner CDU liegt in den Umfragen deutlich vorn. Doch ein Dreierbündnis wird Spitzenkandidat Kai Wegner kaum gelingen. Er muss hoffen, dass die FDP scheitert – damit er mit der SPD regieren kann.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.