https://www.faz.net/-gum-97c1v

Europaweite Fahndung : 14-Jährige und Betreuer aus Mecklenburg seit Tagen vermisst

  • Aktualisiert am

Zusammen mit dem Betreuer ihrer Wohngruppe ist ein 14 Jahre altes Mädchen aus Grevesmühlen verschwunden. Die Polizei hat Fahndungsfotos veröffentlicht – und erste Hinweise bekommen.

          Die Polizei fahndet europaweit nach einem 14 Jahre alten Mädchen, das zusammen mit einem Betreuer seiner Wohngruppe seit Tagen verschwunden ist. Die Suche sei bisher erfolglos geblieben, erklärte ein Polizeisprecher am Dienstag. Allerdings gingen Fahnder einem Hinweis nach, wonach die Jugendliche und der 24 Jahre alte Mann am Montag in Karlsruhe gesehen worden sein sollen. Das sei eine Reaktion auf die Fahndungsfotos gewesen. Insgesamt gebe es bisher aber nur wenige Hinweise auf die Vermissten und ihren schwarzen Wagen. Nach dem Mann und dem Mädchen wird europaweit gesucht.

          Die 14-Jährige lebte bisher in einer Wohngruppe in Grevesmühlen in Nordwestmecklenburg und wurde am 15. Februar gegen 23.00 Uhr zuletzt in ihrer Wohnung gesehen. Erst etwas später war bekannt geworden, dass das Mädchen vermutlich mit einem 24 Jahre alten Betreuer der Einrichtung in dessen Auto weggefahren sein soll. Da die Ferien inzwischen in Mecklenburg-Vorpommern zu Ende sind, hätte die Jugendliche am Montag wieder die Schule besuchen müssen. Die Polizei prüft, ob ein Straftatverdacht besteht.

          Weitere Themen

          Taylor Swift und ihr Master-Plan

          Streit um Rechte : Taylor Swift und ihr Master-Plan

          Taylor Swift kämpft zurzeit mit dem Musikmanager Scooter Braun – denn er hat die Rechte an ihren ersten sechs Alben. Nun überlegt die Sängerin, die Lieder einfach nochmal einzuspielen.

          Topmeldungen

          Am Rande des G-7-Gipfels : Wie es Macron gelang, Trump gnädig zu stimmen

          Der französische Präsident präsentiert sich in Biarritz als Überraschungskünstler: Er hat den erwartet sperrigsten Gipfelteilnehmer vorläufig gezähmt – und scheut dabei nicht vor einem Trick zurück.
          Irans Außenminister Dschawad Zarif

          Biarritz : Irans Außenminister überraschend beim G-7-Gipfel

          Eine Überraschung für die Teilnehmer: Dschawad Zarif ist in Biarritz eingetroffen. Er werde dort mit Frankreichs Außenminister Jean-Yves Le Drian zusammentreffen, teilte das französische Präsidialamt mit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.