https://www.faz.net/-gum-8ekac

Vereinigte Staaten : Fünf Menschen in Pennsylvania erschossen

  • Aktualisiert am

Wieder sterben in den Vereinigten Staaten Menschen durch Schüsse – diesmal auf einer Grillparty. Die Täter sind auf der Flucht.

          1 Min.

          Mindestens zwei Unbekannte haben bei einer Grillparty im amerikanischen Bundesstaat Pennsylvania das Feuer eröffnet und fünf Menschen getötet. Die Täter seien vermutlich zu Fuß geflohen, sagte Polizeisprecher Andrew Schurman am frühen Donnerstagmorgen dem Sender WTAE. Der Vorfall ereignete sich am späten Mittwochabend (Ortszeit) in einem Hinterhof in der Stadt Wilkinsburg. Die Hintergründe waren zunächst unklar. Medien vermuten einen geplanten Überfall.

          Bei den Todesopfern handelt es sich nach Angaben der Polizei um vier Frauen und einen Mann. Drei weitere Menschen seien verletzt worden und würden im Krankenhaus behandelt. Zwei von ihnen seien in kritischem Zustand.

          Die Täter hätten von zwei unterschiedlichen Positionen aus auf die Menschen im Hinterhof geschossen, sagte Schurman. Einer habe von der Gasse hinter dem Haus, der andere aus einem benachbarten Hinterhof geschossen, berichtete der Sender WPXI später. Die Opfer hätten noch versucht, ins Haus zu rennen. Vier von ihnen seien sofort tot gewesen, eine Frau sei später im Krankenhaus gestorben.

          Mehrere Schüsse abgefeuert : Mindestens fünf Tote bei Schießerei in Amerika

          40 Patronenhülsen gefunden

          Eine Anwohnerin, die zum Zeitpunkt des Vorfalls auf dem Heimweg war, berichtete, rund 20 Schüsse gehört zu haben. Nach einer Pause seien sechs weitere gefallen. Die Gegend gelte normalerweise nicht als gefährlich. „Die Straße hier ist immer ruhig. Außer Kindern gibt es hier nichts“, sagte sie WPXI.

          Demnach sind bis zu 40 Patronenhülsen gefunden worden. Die Polizei geht Medienberichten zufolge aber nicht davon aus, dass einer der Partygäste zurückgeschossen habe.

          Erst vor knapp zwei Wochen hatte ein Mann in Kansas drei Menschen erschossen und 14 weitere verletzt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          2:2 gegen Ungarn : Deutschland mit Drama ins Achtelfinale

          Was für ein dramatisches Spiel! Lange droht dem DFB-Team ein Debakel wie bei der WM 2018. Doch der eingewechselte Leon Goretzka verhindert das Vorrundenaus mit seinem späten Ausgleich gegen Ungarn.
          Hoffnung auf Herdenimmunität: Menschen in der Fußgängerzone der Münchener Innenstadt

          Neue RKI-Zahlen : Immer mehr Delta-Infektionen

          Die Inzidenzen sinken weiter. Doch laut RKI hat sich der Anteil der Delta-Variante bei den Neuinfektionen seit vergangener Woche fast verdoppelt. Dennoch: Die Bundesländer bleiben gelassen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.