https://www.faz.net/-gum-8yia1

U-Bahn-Station Alexanderplatz : Fünf junge Männer schlagen Frau und Begleiter zusammen

  • Aktualisiert am

Brutaler Angriff am U-Bahnhof Alexanderplatz Bild: Katharina Sieverdin

Eine 31 Jahre alte Frau ist am frühen Sonntagmorgen in Berlin von einem Mann niedergeschlagen worden. Als ihr Begleiter ihr helfen wollte, attackierten ihn drei Männer.

          1 Min.

          An der Berliner U-Bahn-Station Alexanderplatz sind am frühen Sonntagmorgen eine 31-jährige Frau und ihr 37-jähriger Begleiter zusammengeschlagen worden. Sie waren mit anderen aus der Bahn gestiegen, als sie in der Zwischenebene der Station von drei jungen Frauen und mindestens fünf jungen Männern im Alter zwischen 18 und 20 Jahren belästigt wurden. Nach Polizeiangaben gab es Streit.

          Die 31-jährige wurde von einem Mann niedergeschlagen und mit Füßen getreten. Ihr 37-jähriger Begleiter wollte ihr helfen. Er wurde jedoch von drei Männern aus der Angreifergruppe mit Tritten und Schlägen attackiert. Dadurch zog sich der Mann ein blutendes Ohr und Hämatome zu. Seine Begleiterin erlitt eine Handverletzung und musste in einem Krankenhaus versorgt werden. Die Polizei wertet nun das Material der Überwachungskameras aus.

          Der Berliner Alexanderplatz ist ein Kriminalitätsschwerpunkt, es passieren immer wieder brutale Überfälle und Schlägereien.

          Weitere Themen

          Frau und Kind im Watt vermisst

          Suchaktion am Elbdeich : Frau und Kind im Watt vermisst

          Eine Frau und ihr acht Jahre alter Sohn werden im Watt vor Brunsbüttel vermisst. Fußspuren, Kleidungsstücke sowie Schuhe an einer Buhne deuten darauf hin, dass sich beide in Wassernähe aufhielten – gefunden wurden sie bislang aber nicht.

          Topmeldungen

          Parlamentswahl in Polen : National und sozial

          Polens Regierungspartei hat in den vergangenen vier Jahren wenig Respekt für demokratische Gepflogenheiten und den Rechtsstaat gezeigt. Die Opposition konnte dem nun wenig entgegensetzen – für die Demokratie ist das eine schlechte Nachricht.

          Nobelpreis für Wirtschaft : Wie kann Armut gelindert werden?

          Esther Duflo aus Frankreich ist die zweite Frau in der Riege der Wirtschaftsnobelpreisträger. Wie Abhijit Banerjee aus Indien und der Amerikaner Michael Kremer forscht sie daran, wie die globale Armut gelindert werden kann – und soll.
          Königin Elisabeth II. am Montag im britischen Parlament neben ihrem Sohn, Prinz Charles.

          Britisches Unterhaus : Queen’s Speech – und dann?

          Die britische Königin hat an diesem Montag mit ihrer Rede das Parlament wiedereröffnet und die Politikvorhaben der Regierung vorgestellt. Im Brexit-Prozess ist das jedoch nur ein Intermezzo.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.