https://www.faz.net/-gum-adr0v

Prozess um „Ikea-Leiche“ : Filmriss am Tattag

Fingerspitzengefühl: Kriminalbeamte sicherten Spuren nach dem Fund der sogenannten Ikea-Leiche in Nieder-Eschbach im August 2016 Bild: dpa

Der Prozess um die Frankfurter „Ikea-Leiche“ neigt sich dem Ende zu. Das Urteil soll nächste Woche kommen. Zuvor geht es um die Hauptangeklagte und Alkohol.

          1 Min.

          Im Gerichtssaal geht es um den Alkohol und seine Wirkung. Die Angeklagte streitet nicht ab, die ihr vorgeworfene Tötung einer anderen Frau begangen zu haben, sie gibt die Tat aber auch nicht zu. Vielmehr behauptet Manuela U., sie könne zur Tat nichts sagen. An den Tag habe sie keine Erinnerung, weil sie betrunken gewesen sei. Auch bei anderer Gelegenheit habe sie nach dem Genuss von Alkohol mehrmals einen „Blackout“ gehabt. Diese Erklärung liest der Anwalt der 50 Jahre alten Angeklagten am Mittwoch im Landgericht Darmstadt für sie vor. Nachfragen beantwortet Manuela U. selbst.

          Jan Schiefenhövel
          Freier Autor in der Rhein-Main-Zeitung.

          So lässt der Filmriss durch den Alkohol, zumindest in der Darstellung von Manuela U., ein Gewaltverbrechen verschwinden. Diese Tat hat sich im Jahr 2016 ereignet. Im August wurde die Leiche einer Frau in einem Straßengraben in der Nähe von Ikea im Frankfurter Norden gefunden. Lange blieb der Fall unaufgeklärt, bis die Polizei durch eine DNA-Spur auf Manuela U., ihren 26 Jahre alten Sohn Patrick und auf den 24 Jahre alten Dennis L., damals Mitbewohner bei Familie, kam.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Produkt vieler Hände: Der Corona-Impfstoff von BioNTech.

          Impfstoffe : BioNTechs unbekannte Helfer

          Corona überraschte uns alle – trotzdem wurde innerhalb weniger Monate ein Impfstoff entwickelt. Über die Mainzer Firma BioNTech ist vieles bekannt, doch solch eine Produktion braucht viele helfende Hände. Wer sind die unbekannten Unterstützer?