https://www.faz.net/-gum-9vt0o

Fielen abermals Schüsse? : Weiterer Polizeieinsatz in Rot am See

  • Aktualisiert am

In Rot am See gab es am Samstagvormittag den zweiten Polizeieinsatz binnen 24 Stunden. Bild: Reuters

Das SEK hat am Samstagvormittag in Rot am See einen Mann festgenommen, nachdem der Polizei Schüsse gemeldet wurden. Ob ein Zusammenhang zu der Tat von Freitag mit sechs Toten besteht, ist unklar.

          1 Min.

          In dem baden-württembergischen Ort Rot am See sollen am Samstagvormittag abermals Schüsse gefallen sein. Per Notruf wurden die Beamten am Samstagvormittag auf Geräusche aufmerksam gemacht, die aus einer Waffe stammen könnten. Die Polizei sei mit „starken Kräften vor Ort“, unter anderem einem Spezialeinsatzkommando, sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur AFP. Ein Tatverdächtiger sei unverletzt festgenommen worden, er habe sich in einer Wohnung verschanzt, teilte die Polizei auf Twitter mit. Erkenntnisse über weitere Verletzte lägen derzeit nicht vor.

          Ob ein Zusammenhang zu der Tat mit sechs Toten vom Freitag bestehe, sei noch unklar, sagte der Sprecher. Am Freitag soll ein 26 Jahre alter Mann in Rot am See im Kreis Schwäbisch Hall sechs Menschen erschossen haben, darunter seine Eltern. Zwei weitere Menschen wurden schwer verletzt. Der mutmaßliche Schütze rief selbst die Polizei. Zum Motiv gab es zunächst keine Angaben.

          Weitere Einzelheiten zu dem Drama wollen Polizei und Staatsanwaltschaft Ellwangen noch am Samstag mitteilen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.