https://www.faz.net/-gum-vy62

Fall Marco W. : Charlottes Originalaussage liegt in Türkei vor

  • Aktualisiert am

Plakat auf einer Demonstration für Marco Bild: AP

Im Prozess gegen den deutschen Schüler Marco W. liegt dem türkischen Gericht nun die Aussage des englischen Mädchens Charlotte vor, das der Schüler missbraucht haben soll. Am nächsten Verhandlungstag, dem 14. Dezember, könnte daher auch die türkische Übersetzung vorliegen.

          1 Min.

          Im Prozess gegen den deutschen Schüler Marco W. liegt dem türkischen Gericht nun die Aussage des englischen Mädchens Charlotte vor, das der Schüler missbraucht haben soll. Er habe am Dienstag von seinen türkischen Kollegen die Nachricht bekommen, dass das englische Original der Aussage eingetroffen sei, sagte Marcos Anwalt Michael Nagel. Nun sei zu hoffen, dass am nächsten Verhandlungstag, dem 14. Dezember, auch die Übersetzung vorliegen werde.

          Das Gericht in Antalya hatte am 20. November die Freilassung Marcos aus der schon mehr als sieben Monate dauernden Untersuchungshaft abermals mit der Begründung abgelehnt, dass ihm noch kein Originalprotokoll der Aussage Charlottes vorliege. Marcos Anwälte haben Beschwerde vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte angekündigt. Marco W. wird beschuldigt, während eines Urlaubsaufenthalts in der Türkei die 13-jährige britische Schülerin sexuell misshandelt zu haben. Er selbst spricht von Zärtlichkeiten in gegenseitigem Einvernehmen.

          Weitere Themen

          „Wir müssen mutig vorangehen“

          UN-Aids-Direktorin Byanyima : „Wir müssen mutig vorangehen“

          Winnie Byanyima ist Leiterin des Anti-Aids-Programm der Vereinten Nationen. Im Interview spricht sie über zwei Pandemien, Verschwörungstheorien rund um HIV – und die Idee eines Volksimpfstoffs.

          Topmeldungen

          Der Begriff „Milliardenhöhe“ ist mit Betrugsgeschichten bislang zumindest hierzulande selten gewesen.

          Wirecard-Skandal : Insolvenzverwalter: Konzern wurde leergeräumt

          Der Insolvenzverwalter von Wirecard erhebt schwere Vorwürfe gegen das ehemalige Management des Konzerns. Mit dem Teilverkauf in dieser Woche kommt aber ein wenig Geld in die Kassen, um den Skandal mit Unterstützung von Anwälten aufzuklären.
          Knickauge zählt mit: Lewandowski schießt drei Tore gegen Frankfurt und erhöht seine Saisonbilanz auf zehn.

          0:5 in München : Eintracht von der Bayern-Walze überrollt

          Die Eintracht ist in München überfordert, vor allem Lewandowski können sie nicht stoppen. Die Bayern gewinnen 5:0, verlieren aber Davies mit einer vermutlich schweren Verletzung.

          Bundesliga im Liveticker : BVB mit Bürki, aber ohne Reus

          Roman Bürki kehrt beim Derby gegen Schalke anstelle von Marwin Hitz ins Tor von Borussia Dortmund zurück. Kapitän Marco Reus muss erst mal auf die Bank. Verfolgen Sie das Spiel im Liveticker.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.