https://www.faz.net/-gum-vw1j

Entführter Deutscher : Afghanische Polizei bestätigt vier Festnahmen

  • Aktualisiert am

Opfer eines Familienstreits? Der in Afghanistan entführte Deutsche Harald Kleber (r.) Bild: AP

Die afghanische Polizei hat erste Festnahmen im Fall des vor vier Tagen entführten Deutschen Harald Kleber in der westafghanischen Provinz Herat bestätigt. Immer wahrscheinlicher wird, dass ein Familienstreit zu der Verschleppung führte.

          Die afghanische Polizei hat erste Festnahmen im Fall des vor vier Tagen entführten Deutschen Harald Kleber in der westafghanischen Provinz Herat bestätigt. „Im Zuge der Ermittlungen haben wir vier Männer festgenommen, die wir verdächtigen, in die Entführung verwickelt zu sein“, sagte Herats Polizeichef Mohammad Juma Adeel an diesem Donnerstag.

          Möglicherweise komme es zu weiteren Festnahmen, hieß es. Adeel betonte, es gebe weiterhin keine Hinweise darauf, dass die radikalislamischen Taliban die Drahtzieher der Entführung seien. Die Aufständischen hätten sich immer noch nicht zu der Tat bekannt.

          Kein Kontakt zu Geiselnehmern

          Adeel sagte weiter: „Ich vermute weiterhin einen Familienstreit hinter dieser Entführung.“ Es gebe bislang keinen Kontakt zu den Geiselnehmern oder zu dem Opfer. Der Deutsche war 2003 nach Herat gekommen. Er hatte nach seiner Konvertierung zum Islam den muslimischen Namen Abdul Rahman angenommen und eine Einheimische geheiratet, die einem anderen Afghanen zur Ehefrau versprochen gewesen war. Er war am Sonntag von unbekannten Bewaffneten verschleppt worden. Seither fehlt jedes Lebenszeichen von ihm.

          Der afghanische Handelsminister Amin Farhang hatte in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ gesagt, bei den festgenommenen Verdächtigen solle es sich um Familienangehörige des früheren Verlobten der afghanischen Ehefrau des Deutschen handeln. „Wir gehen fest davon aus, dass die Taliban mit dem Fall nichts zu tun haben“, sagte der Minister. Er zeigte sich zudem optimistisch, den Entführten in zwei oder drei Tagen wieder freizuhaben.

          Weitere Themen

          Dichter des Anstoßes

          Denkmal für D’Annunzio : Dichter des Anstoßes

          In Triest ist ein Denkmal für den italienischen Dichter Gabriele D’Annunzio aufgestellt worden. Einige der Anwesenden trugen faschistische Schwarzhemden. Im benachbarten Kroatien sorgte nicht nur das für Empörung.

          Topmeldungen

          Braunkohlekraftwerk Jänschwalde hinter dem ehemaligen Braunkohletagebau Cottbus-Nord

          Details des Klimapakets : Wer hat’s erfunden?

          Kommenden Freitag soll das Klimapaket beschlossen werden. Um die entscheidenden Details wird bis zuletzt gerungen: Offen ist vor allem die Frage, wie viel die Tonne CO2 kosten soll.
          Der frühere türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu trat am Freitag mit fünf anderen Politikern aus der AKP aus.

          Austritte aus der AKP : Rebellion gegen Erdogan

          Einige prominente Politiker sind aus der türkischen Regierungspartei AKP ausgetreten, um ihre eigenen Bewegungen zu gründen. Für den türkischen Präsidenten Erdogan könnte es eng werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.