https://www.faz.net/-gum-u82m

Eifersuchtsdrama : Astronautin Nowak offiziell des versuchten Mordes beschuldigt

  • Aktualisiert am

Getrieben von Eifersucht? Lisa Marie Nowak auf einem Polizeifoto ... Bild: AP

Die Vorwürfe gegen Lisa Marie Nowak haben sich verschärft. Die Astronautin, die von der Nasa zunächst für 30 Tage beurlaubt wurde, wird nun des versuchten Mordes beschuldigt. Sie ist auf Kaution frei, muss aber eine Fußfessel tragen.

          1 Min.

          Nach ihrem bizarren Überfall auf eine Kollegin wird die amerikanische Astronautin Lisa Nowak des versuchten Mordes beschuldigt. Nowak wurde am Dienstag in Florida gegen eine Kaution von 25.500 Dollar (knapp 20.000 Euro) freigelassen, ihr wurde jedoch das Tragen einer elektronischen Fußfessel auferlegt. Nowaks Arbeitgeberin, die Raumfahrtbehörde Nasa, beurlaubte die 43 Jahre alte Raumfahrerin zunächst für 30 Tage.

          Nowaks Anwalt Donald Lykkebak, erklärte, es gebe keine Beweise, die diese schweren Anschuldigungen stützten. Seine Mandantin habe lediglich mit ihrer Kollegin reden wollen. Die Staatsanwaltschaft führte dagegen an, angesichts der in ihrem Auto gefundenen Gegenstände seien die Vorwürfe gerechtfertigt. Bei Nowak wurden ein Luftgewehr, ein Klappmesser, ein Hammer und ein Gummischlauch sowie eine Packung Pfefferspray und Gummihandschuhe sichergestellt.

          Tatmotive Eifersucht?

          Der verheirateten Frau und Mutter dreier Kinder, die im vergangenen Juli mit dem deutschen Astronauten Thomas Reiter im Space Shuttle „Discovery“ zur Internationalen Weltraumstation (ISS) flog, wird vorgeworfen, sie habe eine vermeintliche Nebenbuhlerin schwer verletzen, wenn nicht gar töten wollen. Angetrieben wurde sie dabei von ihrer Liebe zum Shuttle-Piloten William Oefelein.

          ... und auf einem offiziellen Nasa-Foto aus dem Jahr 2005

          Als Nowak festzustellen glaubte, dass eine andere Frau, Colleen Shipman, ebenfalls zärtliche Gefühle für Oefelein hegte, verfolgte sie die vermeintliche Rivalin nach einer 1.500 Kilometer langen Anfahrt und sprühte eine Chemikalie in ihr Auto. Bei Nowak wurde ein Brief gefunden, aus dem hervorging, wie sehr sie Oefelein liebt, wie es in den Polizeiunterlagen hieß. Bei ihr wurden auch Kopien von E-Mails gefunden, die sich Oefelein und Shipman geschickt hatten.

          Nowak und ihr Mann trennten sich nach Angaben der Familie vor einigen Wochen nach 19 Jahren Ehe. Sie hat drei Kinder: einen Sohn im Teenager-Alter und fünfjährige Zwillingstöchter.

          Weitere Themen

          Moderator Walter Freiwald gestorben

          Nach Krebserkrankung : Moderator Walter Freiwald gestorben

          Bekannt geworden war Walter Freiwald vor allem mit der Sendung „Der Preis ist heiß“. Erst kürzlich hatte er seine Krebserkrankung öffentlich gemacht. Nun ist er im Alter von 65 Jahren gestorben.

          Leichtes Erdbeben in Niedersachsen

          Landkreis Verden : Leichtes Erdbeben in Niedersachsen

          Im Landkreis Verden in Niedersachsen ist ein Erdbeben der Stärke 3,0 gemessen worden. Bei Polizei und Feuerwehr gingen zahlreiche Notrufe ein. Verletzte wurden bislang jedoch nicht gemeldet.

          Topmeldungen

          TV-Debatte der Demokraten : Biden kämpft um seinen Status

          Bei der fünften Debatte der Demokraten versuchten sich die zentristischen Kandidaten zu profilieren: Joe Biden ist nicht mehr der unumstrittene Favorit. Natürlich ging es dabei auch um das Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Trump.
          Der amerikanische Präsident Donald Trump gemeinsam mit Apple-Chef Tim Cook in einem Computerwerk in Austin, Texas

          Freundschaftstest : Trump macht Apple Hoffnung

          Tim Cook empfängt den Präsidenten zum Fototermin in einem Computerwerk in Texas. Dieser nützt die Kulisse für Attacken gegen seine politischen Gegner – und signalisiert, dass Apple von Strafzöllen verschont werden könnte.
          Sandra Maischberger diskutierte mit ihren Gästen am 20. November 2019 die aktuellen Ereignisse der vergangenen Woche.

          TV-Kritik: „Maischberger“ : Knallharte und Stehgeiger

          Mit dieser Beschreibung charakterisierte der Journalist Hajo Schumacher bei Sandra Maischberger die beiden Vorsitzenden der Grünen. Diese haben ihren Parteitag hinter sich, die CDU noch vor sich – das bestimmte dann auch diese Sendung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.