https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/deutscher-randaliert-in-malaysia-airlines-flugzeug-13590995.html

Randale im Flugzeug : Ein Whiskey und ein Handgemenge über den Wolken

  • Aktualisiert am

Eine Maschine der Malaysia-Airlines im Landeanfulg auf Kuala Lumpur im Dezember 2014. Bild: AFP

Ein deutscher Geschäftsmann muss für einen Monat in ein malaysisches Gefängnis. Auf einem Flug nach Sri Lanka hatte er sich so sehr daneben benommen, dass die Maschine umkehren musste.

          1 Min.

          Ein deutscher Geschäftsmann ist von einem malaysischen Gericht wegen Rowdytums an Bord einer Malaysia-Airlines-Maschine zu einem Monat Haft verurteilt worden. Der 54 Jahre alte Mann habe sich zu der Tat bekannt, teilte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit.

          Wegen des Vorfalls am vergangenen Sonntag war das Flugzeug mit dem Ziel Sri Lanka zurück nach Kuala Lumpur geflogen. Der Deutsche war laut Anklage verärgert über ein Mitglied des Bordpersonals, dass sich weigerte, ihm kurz nach dem Start Whiskey zu bringen. Zu diesem Zeitpunkt hätten die Sicherheitsgurte noch geschlossen bleiben müssen. Ein Handgemenge mit einer Stewardess hätten Crew-Mitglieder und andere Passagiere beendet, sagte der Staatsanwalt.

          Topmeldungen

          Was wollen die da? Konstruktive Politik machen? Wohl kaum. Alice Weidel und Alexander Gauland im Bundestag.

          Interne Chats im Bundestag : Die AfD ist ein Trümmerhaufen

          Der ARD sind 40.000 Chat-Nachrichten der AfD-Bundestagsfraktion zugespielt worden. Was steht drin? Frauen-, Schwulenfeindliches, Rassistisches, Umsturzphantasien. Man sieht, was in der Partei los ist. Das ist ein Offenbarungseid.
          Fridays fo Future demonstriert gegen den Braunkohletagebau

          Demokratie in der Krise : Die Abschaffung der Jugend

          Die letzten Wahlen haben gezeigt, dass die Jüngeren kaum eine Rolle spielen – es gibt einfach zu wenig von ihnen. Was heißt das aber für unsere Zukunft?
          Ukrainische Kämpfer nach der Evakuierung im Werk Azovstal in Mariupol.

          Antwort auf Jürgen Habermas : Widerstand statt Verhandlung

          Für Jürgen Habermas ist eine Niederlage der Ukraine nicht schlimmer als eine Eskalation des Konflikts. Denn er begreift nicht, dass Putin den Westen im Visier hat, dessen Freiheit in der Ukraine verzweifelt verteidigt wird. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Automarkt
          Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen
          50Plus
          Serviceportal für Best Ager, Senioren & Angehörige