https://www.faz.net/-gum-9ib2n

In Hannover : Couragierter Helfer wird Rolltreppe heruntergetreten

  • Aktualisiert am

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurde der Mann schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht (Symbolbild). Bild: dpa

Mehrere junge Männer haben am Mittwochabend in Hannover auf einen 37 Jahre alten Mann eingeprügelt. Als ein Passant zu Hilfe eilte, wurde auch er attackiert – und schwer verletzt.

          Weil er Zivilcourage gezeigt hatte, ist ein 47-Jähriger in Hannovers Innenstadt eine Rolltreppe heruntergetreten worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurde der Mann schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht. Der Vorfall hatte sich am Vorabend am Kröpcke, einem zentralen Platz in der Innenstadt von Hannover, ereignet, als mehrere junge Männer auf einen 37-Jährigen einprügelten. Nach Informationen der „Hannoverschen Allgemeinen“ (HAZ) handelte es sich bei den Jugendlichen um Griechen.

          Als der Passant zu Hilfe eilte, wurde auch er attackiert. Er flüchtete daraufhin in Richtung eines U-Bahn-Eingangs. Auf der Rolltreppe holte ihn einer der Angreifer ein und trat ihm mit voller Wucht in den Rücken, so dass der Mann die Treppe hinabstürzte und sich die Schulter brach.

          Obwohl der Täter wie auch seine Begleiter sofort flohen, wurden drei von ihnen im Alter von 15, 16 und 18 Jahren kurz drauf festgenommen. Nach Angaben der HAZ hatte ein Zeuge den Behörden „eine gute Täterbeschreibung“ gegeben. Die Polizei leitete zwei Strafverfahren wegen des Verdachts auf gefährliche Körperverletzung ein. Alkohol beziehungsweise Drogen seien demnach offenbar nicht konsumiert worden. Die Polizei entnahm der HAZ zufolge keine Blutproben.

          Wer genau den Mann getreten hatte, ist unklar. Die Beamten werten nun Bilder von Überwachungskameras aus. Die Minderjährigen wurden ihren Eltern übergeben, der Volljährige entlassen. Der 37-Jährige, auf den die Angreifer eingeprügelt hatten, erlitt leichte Verletzungen.

          Weitere Themen

          Zusammengecastet für Tel Aviv

          Vorentscheid zum ESC : Zusammengecastet für Tel Aviv

          Mit „S!sters“ gewinnt ein Duo den deutschen Vorentscheid für den ESC, das weder sich selbst noch seine Musik gut kennt. Ob die Sängerinnen mit ihrem eher gewöhnlichen Song beim Finale in Israel punkten werden, ist fraglich.

          Zwei S!sters für Deutschland

          Vorentscheid zum ESC : Zwei S!sters für Deutschland

          Mit seinem Lied „Sister“ hat das Duo S!sters zumindest in Deutschland bereits gewonnen: Die beiden Sängerinnen Carlotta und Laurita haben sich das Ticket zum Finale des 64. Eurovision Song Contest in Israel gesichert.

          Bleibt der Frühling am Wochenende?

          Wetter : Bleibt der Frühling am Wochenende?

          Für Meteorologen ist der Frühling nicht mehr weit, für sie endet der Winter schon mit dem Februar. Dazu passt, dass es in Teilen Deutschlands sonnig bleibt – mit Temperaturen im zweistelligen Bereich.

          Topmeldungen

          Das Duo „S!sters“ gewinnt den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest.

          Vorentscheid zum ESC : Zusammengecastet für Tel Aviv

          Mit „S!sters“ gewinnt ein Duo den deutschen Vorentscheid für den ESC, das weder sich selbst noch seine Musik gut kennt. Ob die Sängerinnen mit ihrem eher gewöhnlichen Song beim Finale in Israel punkten werden, ist fraglich.

          Resolution gegen Notstand : Trump droht mit Veto

          Vor einer Woche hatte Präsident Trump den Notstand ausgerufen, um die von ihm versprochene Mauer an der Grenze zu Mexiko bauen zu können. Die Demokraten wollen die Maßnahme nun im Kongress kippen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.