https://www.faz.net/-gum-7zcho

Sektenführer : Charles Manson lässt Frist für Hochzeit verstreichen

  • Aktualisiert am

Charles Manson im Oktober 2014 Bild: AP

Charles Manson wollte im Gefängnis eigentlich seine 26 Jahre alte Freundin heiraten. Doch der Massenmörder und frühere Sektenführer ließ die Genehmigung dafür auslaufen.

          Eigentlich wollte der seit Jahrzehnten wegen Massenmordes inhaftierte Sektenführer Charles Manson im Gefängnis seine 26 Jahre alte Freundin heiraten – doch daraus wird vorerst nichts: Die 90 Tage gültige Genehmigung für die Eheschließung des Paares läuft am Donnerstag aus. Der Sprecher der kalifornischen Strafvollzugsbehörde sagte am Montag, Insassen könnten nur während der Besuchszeiten im Gefängnis heiraten, und das Paar habe dies noch nicht getan. „Bis zum 5. Februar sind keine Besuchszeiten geplant“, fügte er hinzu. Ob das Paar einen neuen Antrag stellen werde, könne er nicht sagen.

          Manson und seine junge Partnerin Afton Elaine Burton hatten im November die Erlaubnis für die Eheschließung erhalten. Burton besucht Manson seit vielen Jahren im Gefängnis in der Stadt Corcoran. Sie ist eine langjährige Bewunderin des Kriminellen, der sich einst ein Hakenkreuz in die Stirn ritzte. Sie hatte dem Sender CNN im vergangenen Jahr erzählt, Manson und sie seien schwer verliebt und sie besuche ihn so oft es gehe im Gefängnis. Seit sie ein Teenager sei, habe sie Mansons „Philosophie“ verfolgt, später sei sie dann in seine Nähe gezogen.

          Manson hielt sich für die Wiedergeburt Christi und gründete in den sechziger Jahren in der kalifornischen Wüste die „Manson Family“, eine sektenähnliche Kommune. Er brachte seine Anhänger dazu, mehrere Morde in Los Angeles zu begehen. Der Verdacht sollte auf Afroamerikaner gelenkt werden, um den Rassenkonflikt anzuheizen. Die Gruppe tötete 1969 unter anderem die hochschwangere Frau von Regisseur Roman Polanski, die Schauspielerin Sharon Tate.

          Manson und vier seiner Anhänger wurden 1971 wegen der Ermordung von sieben Menschen zum Tode verurteilt. Wegen der vorübergehenden Abschaffung der Todesstrafe in Kalifornien 1972 wurden die Strafen in lebenslange Haft umgewandelt. Sektenführer Manson stellte 2012 zum zwölften Mal vergeblich einen Antrag auf vorzeitige Haftentlassung. Erst im Jahr 2027 darf er einen neuen Antrag stellen. Sollte Manson Burton doch noch das Jawort geben, wäre es seine dritte Ehe, aber die erste in Haft.

          Weitere Themen

          Strache macht Urlaub auf Ibiza

          Nach „Ibiza-Affäre“ : Strache macht Urlaub auf Ibiza

          Das „Ibiza-Video“ brachte die rechtskonservative österreichische Regierung und den ehemaligen FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache zu Fall. Seinen Urlaub verbringt er trotzdem wieder auf der Insel.

          Topmeldungen

          Immer mehr Menschen verlassen die beiden großen Kirchen in Deutschland.

          Aktuelle Statistik : Zahl der Kirchenaustritte steigt

          Die am Freitag veröffentlichte Mitgliederstatistik zeigt, dass die beiden großen Kirchen in Deutschland weiter Mitglieder verlieren. Aus der katholische Kirche heißt es, dies seien „besorgniserregende“ Zahlen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.