https://www.faz.net/-gum-a4te5

Bushido im Abou-Chaker-Prozess : „Ich habe meine Frau geschlagen“

  • -Aktualisiert am

Anis Mohamed Youssef Ferchichi, bekannt als Rapper Bushido, im Gerichtssaal im August. Bild: dpa

Beim Prozess gegen Arafat Abou-Chaker wird Bushido vor Gericht persönlich: Er habe im Streit zwischen Abou-Chaker und seiner Frau die „dümmste Entscheidung“ seines Lebens getroffen. Auch den anschließenden Tiefpunkt schildert er.

          4 Min.

          Die gerichtliche Aufarbeitung des Verhältnisses zwischen Arafat Abou-Chaker und Bushido ist am Montag an einem Wendepunkt angelangt, der zunächst einmal viel zu privat scheint für ein Strafverfahren. Eigentlich geht es in dem Prozess vor dem Berliner Landgericht um Freiheitsberaubung, Körperverletzung und die millionenschwere Geschäftsbeziehung der ehemaligen Geschäftspartner. Thema an diesem zwölften Verhandlungstag jedoch ist vor allem: eine Frau.

          Julia Schaaf

          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Nach mehr als einem Monat, in dem sich der Prozess vor dem Berliner Landgericht Nebenschauplätzen zugewandt hatte, sitzt Anis Ferchichi, wie der Rapper mit bürgerlichem Namen heißt, wieder im Zeugenstand des Hochsicherheitssaals 500. Wegen der steigenden Corona-Fallzahlen hat der Richter angeordnet, dass jetzt auch für die Prozessbeteiligten Maskenpflicht gilt. Einzige Ausnahme, außer dem 42 Jahre alten Bushido, der während seiner Aussage die Maske absetzen darf: Arafat Abou-Chaker, der nach Auskunft seines Anwalts seit seinem dritten Lebensjahr Asthma hat und sonst Atemnot bekäme. Es muss Zufall sein, dass Bushido ausgerechnet an diesem Tag seine Migräne erwähnt, an der er leide, seit er 15 sei. Auch starke Männer haben so ihre Zipperlein.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Machtwechsel in Amerika : Trumps kalkuliertes Ende

          Der scheidende Präsident kapituliert scheibchenweise. Es geht ihm um seinen künftigen Einfluss – und um viel Geld. Scheitert sein diabolischer Plan nun an der dilettantischen Ausführung?

          Messerschärfer im Test : Einfach mal schleifen lassen

          Messer müssen regelmäßig geschärft werden. Dabei müssen einige Regeln beachtet werden. Wem die Handarbeit zu mühsam ist, lässt sich am besten von elektrischen Messerschärfern helfen. Wie etwa dem von Wüsthof.