https://www.faz.net/-gum-90cas

Bewährungsstrafe für Seniorin : Aus Wut über Unordnung zur Brandstifterin geworden

  • Aktualisiert am

„Diese Unordnung hat mich rasend gemacht“: Acht Monate Freiheitsstrafe auf Bewährung hat eine Seniorin jetzt dafür bekommen, dass sie ein Feuer in einer Bäckerei gelegt hatte.

          1 Min.

          Unordnung und Ratten rund um eine Bäckerei in Sachsen haben eine Seniorin derart gestört, dass sie Feuer legte. Wegen Brandstiftung am Silvesterabend 2016 hat das Amtsgericht Bautzen die Frau aus Scheckwitz zu acht Monaten Freiheitsstrafe zur Bewährung verurteilt. Selbstjustiz sei kein Mittel, um Probleme zu klären, sagte der Vorsitzende Richter am Dienstag.

          Als Beweis wurde während der Verhandlung ein Video gezeigt, das am Tatabend von einer Überwachungskamera aufgezeichnet worden war. Es zeigt, wie die Rentnerin mit einem Feuerzeug Pappe und leere Mehlsäcke in einem Anbau des Betriebes entzündet hat.

          „Diese Unordnung hat mich rasend gemacht. Unser Grundstück grenzt an die Bäckerei. An diesem Abend ist das Fass übergelaufen“, sagte die Frau, die sich erstmals vor Gericht verantworten musste. Innerhalb von zwei Minuten griff das Feuer auf den Vorbau des Daches der Fladenbrot-Bäckerei über. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben beim Atemalkoholtest der Angeklagten 1,2 Promille.

          Durch das Feuer entstand Sachschaden von 4600 Euro. Nach eigenen Angaben hat die Seniorin ihre Schuld bereits beglichen. Sie habe sich auch bei den Geschädigten mehrfach entschuldigt. Das Urteil ist rechtskräftig, alle Seiten verzichteten auf Rechtsmittel.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          2:2 gegen Ungarn : Ein denkwürdiges deutsches Drama

          Es ist ein Abend des puren Nervenkitzels: Lange droht dem DFB-Team ein Debakel wie bei der WM. Der eingewechselte Leon Goretzka verhindert das EM-Vorrundenaus mit dem späten Ausgleich gegen Ungarn.
          Hoffnung auf Herdenimmunität: Menschen in der Fußgängerzone der Münchener Innenstadt

          Neue RKI-Zahlen : Immer mehr Delta-Infektionen

          Die Inzidenzen sinken weiter. Doch laut RKI hat sich der Anteil der Delta-Variante bei den Neuinfektionen seit vergangener Woche fast verdoppelt. Dennoch: Die Bundesländer bleiben gelassen.
          Der Berliner Erzbischof Heiner Koch am 29. Januar bei der Vorstellung des Missbrauchsgutachtens für das Erzbistum Berlin

          Missbrauch im Erzbistum Berlin : Ein Erzbischof ringt um Worte

          Die Beschäftigung mit dem Trauma sexualisierter Gewalt höre nie auf, berichtet ein Opfer. Sie müsse sich dafür rechtfertigen, für die Kirche zu arbeiten, berichtet eine Seelsorgerin. Eine Anhörung in Berlin erschüttert Erzbischof Koch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.