https://www.faz.net/-gum-a4rql

In Berlin : Brandsätze gegen Gebäude des Robert-Koch-Instituts geworfen

  • Aktualisiert am

Beschädigt sind die Fassade und Fenster am Robert Koch-Institut in der General-Pape-Straße. Bild: dpa

In der Nacht zum Sonntag haben Unbekannte ein Gebäude des Robert-Koch-Instituts in Berlin mit Brandsätzen attackiert. Ein Sicherheitsmitarbeiter konnte die Flammen löschen. Nun ermittelt der Staatsschutz.

          1 Min.

          Unbekannte haben nach Angaben der Polizei ein Gebäude des Robert-Koch-Instituts in Berlin attackiert. Gegen die Fassade seien in der Nacht zum Sonntag Brandsätze geworfen worden, teilten die Ermittler am Morgen mit. Es sei niemand verletzt worden.

          Gegen 02.40 Uhr hätten Sicherheitsmitarbeiter mehrere Personen entdeckt, die Flaschen geworfen hätten. „Dabei soll auch eine Fensterscheibe zu Bruch gegangen sein. Die Flammen konnte der Mitarbeiter löschen“, heißt es im Polizeibericht.

          Die Verdächtigen seien unerkannt entkommen. „Da eine politische Motivation bei der versuchten Brandstiftung geprüft wird, hat der polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes die weiteren Ermittlungen übernommen“, teilte die Polizei mit.

          Weitere Themen

          Schwerer Verdacht gegen Grillos Sohn

          Gruppenvergewaltigung : Schwerer Verdacht gegen Grillos Sohn

          Noch in diesem Jahr könnte der Prozess gegen den Sohn des Gründervaters der linkspopulistischen Fünf-Sterne-Bewegung beginnen. Ciro Grillo ist Hauptangeklagter im Fall der Gruppenvergewaltigung einer Mailänder Studentin.

          Topmeldungen

          Torgarant: Erling Haaland zeigt seine heutige Ausbeute an

          3:0 gegen Brügge : Borussia Dortmund dreht auf

          Nach dem 3:0 im Hinspiel zeigt der BVB gegen den FC Brügge abermals eine starke Darbietung und setzt sich mit dem gleichen Resultat durch. Der Einzug ins Achtelfinale ist nah.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.