https://www.faz.net/-gum-aa69c

Mehr als 40 Spritzen gesetzt : Falscher Arzt in Impfzentren in Bayern tätig

  • Aktualisiert am

Die Polizei nahm den Mann nach einem Hinweis des Malteser Hilfsdiensts fest. (Symbolbild) Bild: dpa

In Bayern ist ein falscher Impfarzt aufgeflogen. In mehr als 1300 Fällen soll er Patienten aufgeklärt, in etwa 40 die Impfung sogar selbst durchgeführt haben. Der 49-Jährige befindet sich nun in Untersuchungshaft.

          1 Min.

          Ein falscher Arzt soll in zwei bayerischen Impfzentren tätig gewesen sein. Der 49-Jährige sei von Januar bis März an über 1300 Impfungen im Impfzentrum Rosenheim beteiligt gewesen, teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Süd am Dienstag mit. Dabei habe er die Patienten aber nur aufgeklärt, die Impfungen habe er an medizinische Fachkräfte delegiert.

          In Karlsfeld im Landkreis Dachau habe der Mann selbst etwa 40 bis 50 Menschen Impfstoff gespritzt. Dabei sei es aber zu keinen gesundheitlichen Komplikationen gekommen, die nicht typische Nebenwirkungen waren. Die Polizei versucht nun herauszufinden, ob der Mann sich noch woanders als Arzt ausgab.

          Der 49-Jährige kam in Untersuchungshaft. Ihm werden Urkundenfälschung, Betrug und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Laut Polizei drohen dem Mann bis zu 15 Jahre Haft. Auf die Spur des Verdächtigen kamen die Ermittler durch den Malteser Hilfsdienst, der das Impfzentrum in Rosenheim betreibt.

          Weitere Themen

          Sorge vor Eskalationsspirale in Nahost

          F.A.Z. Frühdenker : Sorge vor Eskalationsspirale in Nahost

          Nach Raketenangriffen auf Jerusalem bombardiert Israel den Gazastreifen. In Deutschland verzeichnet die Polizei mehr Opfer häuslicher Gewalt. Und Jens Spahn warnt vor Übermut in der Corona-Krise. Der F.A.Z.-Newsletter für Deutschland.

          Topmeldungen

          Blickt nach innen: Biden warb am 6. Mai in Louisiana für seine ehrgeizigen Infratstruktur- und Sozialprogramme.

          Patentschutz und Impfen : Bidens billiges Manöver

          Amerika ist zurück? Dann muss es international mehr tun gegen die Pandemie, als Patente zu entwerten. Doch auch für diesen Präsidenten gilt beim Impfen: Amerika zuerst!
          Palästinensische Raketen werden vom israelischen Abwehrsystem „Iron Dome“ in der Luft zerstört.

          F.A.Z. Frühdenker : Sorge vor Eskalationsspirale in Nahost

          Nach Raketenangriffen auf Jerusalem bombardiert Israel den Gazastreifen. In Deutschland verzeichnet die Polizei mehr Opfer häuslicher Gewalt. Und Jens Spahn warnt vor Übermut in der Corona-Krise. Der F.A.Z.-Newsletter für Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.