https://www.faz.net/-gum-75xni

Bali : Britin wegen Drogenschmuggels zum Tode verurteilt

  • Aktualisiert am

Die verurteilte June S. (links) mit ihrer Schwester nach dem Prozess Bild: AFP

Auf der indonesischen Ferieninsel Bali ist eine 56 Jahre alte Britin zum Tode verurteilt worden, weil sie am Flughafen mit Kokain im Gepäck erwischt worden war. Die Frau sagt, sie sei zum Schmuggeln gezwungen worden.

          1 Min.

          Eine 56 Jahre alte Britin ist auf der indonesischen Ferieninsel Bali wegen Drogenschmuggels zum Tode verurteilt worden. Die Frau war im Mai vergangenen Jahres am Flughafen mit 4,8 Kilogramm Kokain im Gepäck erwischt worden. Die Richter sahen nach eigenen Angaben keine mildernden Umstände. Sie verhängten die Todesstrafe, obwohl die Staatsanwaltschaft angesichts des Alters der Frau nur 15 Jahre Haft gefordert hatten. Ihr Anwalt kündigte Berufung gegen das Urteil an.

          Exekutionen werden in Indonesien von Erschießungskommandos durchgeführt. Allerdings werden die Urteile gegen Ausländer oft in Haftstrafen umgewandelt. Die Britin hatte vor Gericht gesagt, ihre Kinder seien bedroht worden und sie sei zu dem Schmuggel gezwungen worden. Die Polizei bestand nach der Festnahme am Flughafen darauf, dass sie das Kokain wie geplant an ihre Kontakte auf Bali weiterreichte. So wurden drei weitere Briten festgenommen.

          Weitere Themen

          Belastende Details gegen Beschuldigten

          Mordfall „Maddie“ : Belastende Details gegen Beschuldigten

          Immer mehr Einzelheiten werden über den Deutschen bekannt, der nach Ansicht der Ermittler vor rund 13 Jahren die kleine Madeleine McCann getötet haben könnte. Das Strafregister des Deutschen soll rund 17 Einträge aufweisen.

          Topmeldungen

          Transatlantische Risse: Jens Stoltenberg, Angela Merkel und Donald Trump beim Nato-Gipfel im Dezember 2019 in Großbritannien.

          Trump und Europa : Es kann noch schlimmer kommen

          Schon jetzt ist dank Trumps Rhetorik und Politik des Spaltens viel Gift im transatlantischen Verhältnis. Sein möglicher Wahlsieg im November könnte den Westen nachhaltig schwächen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.