https://www.faz.net/-gum-9muxd

Ein Toter und drei Verletzte : Autofahrer rast in Fußgängergruppe und flieht

  • Aktualisiert am

Die Fahndung der Polizei blieb in der Nacht zunächst erfolglos. (Symbolbild) Bild: dpa

Vier junge Menschen laufen in der Nacht am Rand einer Landstraße in Baden-Württemberg entlang. Ein Auto fährt in die Gruppe und verletzt alle vier, ein 21-Jähriger stirbt. Die Polizei sucht nach dem Autofahrer.

          Ein Autofahrer ist in Großsachsenheim in Baden-Württemberg in eine Fußgängergruppe gerast und anschließend geflüchtet. Ein 21-jähriger Mann starb, zwei Frauen und ein weiterer Mann im Alter von 22, 26 und 27 Jahren wurden verletzt, wie die Polizei Ludwigsburg am Sonntag mitteilte. Nach dem Täter wurde gefahndet.

          Ersten Ermittlungen zufolge liefen die Fußgänger in der Nacht zum Sonntag in einem Industriegebiet entlang einer Landesstraße in Richtung Sachsenheim, als sie von dem Wagen des Unbekannten von hinten erfasst wurden. Der 21-Jährige wurde durch die Luft und gegen einen angrenzenden Metallzaun geschleudert und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu. Die drei Verletzten kamen in Krankenhäuser.

          Die Fahndung unter anderem mit einem Polizeihubschrauber blieb in der Nacht zunächst erfolglos. An der Unfallstelle stellte die Polizei mehrere Fahrzeugteile sicher, die dem mutmaßlichen Tatfahrzeug, einem metallic-schwarzen Ford, zugeordnet werden.

          Die Ermittler gehen aufgrund der Spuren davon aus, dass das Fahrzeug des Unfallflüchtigen vorn rechts und an der Beifahrerseite beschädigt wurde. Der rechte Außenspiegel wurde komplett abgerissen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem gesuchten Fahrzeug geben können.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          AfD-Niederlage in Görlitz : Kein Grund zum Aufatmen

          Die Niederlage des AfD-Kandidaten in Görlitz zeigt: In Städten haben es die Rechtspopulisten schwer. Trotzdem ist Görlitz für die sächsische CDU noch kein Zeichen für eine Wende. Im Gegenteil.

          Koalition : Besser als ihr Ruf

          Die Koalition ist nicht so schlecht, wie sie gemacht wird. Die Einigung über die Grundsteuer ist ein großer, die über den „Soli“ ein längst überfälliger Schritt. Die großen Brocken kommen aber erst noch. Ein Kommentar

          Neue Prognosen : Wird die Pkw-Maut zum Minusgeschäft?

          Interne Zahlen aus dem Verkehrsministerium zeigen: Aus den erhofften 500 Millionen Euro wird wohl nichts – schuld sind Veränderungen in der Fahrzeugflotte. Die Grünen geißeln das Lieblingsvorhaben von Verkehrsminister Scheuer als „teures und sinnloses Stammtischprojekt“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.