https://www.faz.net/-gum-86f4f

Tennessee : Attentäter nach Schusswechsel im Kinosaal getötet

  • Aktualisiert am

Nachdem der Täter das Feuer eröffnete, töteten ihn Einsatzkräfte einer Spezialeinheit. Bild: AP

Ein weiteres Mal wird ein amerikanisches Kino zum Schauplatz einer Bluttat. Ein mit Schusswaffe und Axt bewaffneter Täter wurde von der Polizei getötet.

          1 Min.

          Ein Unbekannter hat in einem Kino im amerikanischen Bundesstaat Tennessee das Feuer eröffnet und ist kurz darauf von der Polizei erschossen worden. Der mit einer Schusswaffe und einer Axt bewaffnete Täter habe möglicherweise einen Menschen verletzt, sagte ein Behördensprecher am Mittwoch. Zudem habe die Polizei in dem Kino bei Nashville zwei Rucksäcke entdeckt, die nun von Sprengstoff-Experten auf gefährliche Inhalte überprüft würden.

          Als ein Polizist auf einen Notruf reagierte und den Kinosaal betrat, habe der Täter das Feuer auf den Beamten eröffnet, sagte der Sprecher. Der Polizist zog sich zurück, woraufhin eine Spezialeinheit den Saal stürmte und den Schützen tötete. „Wir glauben, dass die unmittelbare Gefahr gebannt ist“, sagte der Sprecher.

          Neue App Der TAG jetzt auch auf Android
          Neue App Der TAG jetzt auch auf Android

          Das neue Angebot für den klugen Überblick: Die wichtigsten Nachrichten und Kommentare der letzten 24 Stunden – aus der Redaktion der F.A.Z. – bereits über 100.000 mal heruntergeladen.

          Mehr erfahren

          TV-Sender zeigten Bilder Dutzender Einsatzwagen auf dem Parkplatz vor dem Kino. Zeugen aus nahe liegenden Geschäften berichteten, mehrere schnell aufeinanderfolgende Schüsse gehört zu haben.

          Erst vor knapp zwei Wochen hatte ein Mann in einem Kino im Staat Louisiana das Feuer eröffnet und zwei Frauen und dann sich selbst getötet. Die Tat geschah drei Jahre nach dem Amoklauf in einem Kino in Aurora (Colorado) mit zwölf Toten und Dutzenden Verletzten. Dem Todesschützen James Holmes droht weiterhin die Todesstrafe.

          Weitere Themen

          Razzia bei Politikern

          Kampf gegen ’Ndrangheta : Razzia bei Politikern

          Der Kampf gegen die kalabrische Mafia beeinflusst jetzt auch die Regierungskrise: Chefankläger Gratteri hat Razzien gegen weitere gut 50 Verdächtige veranlasst, die meisten von ihnen aus Politik und öffentlicher Verwaltung.

          Topmeldungen

          Das Verlegeschiff „Audacia“ des Offshore-Dienstleisters Allseas im Jahr 2019, als es in der Ostsee vor der Insel Rügen Rohre für die Gaspipeline Nord Stream 2 verlegt hat.

          EU-Parlament fordert Abbruch : Weder Sanktionen noch Gift

          Ist es ein Zeichen von Souveränität, dass Deutschland an Nord Stream 2 festhält? Der Kreml könnte das als Beleg für alternativlose Abhängigkeit ansehen.

          Wer ist Amanda Gorman? : Mit Lyrik in die Welt getreten

          Eine Klasse für sich: Warum der Auftritt der amerikanischen Dichterin Amanda Gorman bei der Amtseinführung des neuen amerikanischen Präsidenten in Washington die Welt bewegt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.