https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/amoklauf-tuerkischer-statistiker-toetet-sechs-kollegen-12853648.html

Amoklauf : Türkischer Statistiker tötet sechs Kollegen

  • Aktualisiert am

Ein entlassener Mitarbeiter eines Statistikamts hat in der Türkei sechs Kollegen und sich selbst erschossen. Er soll psychische Probleme gehabt haben.

          1 Min.

          Mit einer automatischen Waffe hat ein aus dem Dienst der türkischen Statistikbehörde TÜIK entlassener Mann am Mittwoch in der Stadt Kars sechs Beschäftigte und sich selbst getötet. Türkische Fernsehsender berichteten, unter den Toten sei auch der Leiter des TÜIK-Regionalbüros, mit dem der Mann Streit gehabt habe.

          Die Tat habe keine politischen Hintergründe, teilten die Behörden mit. „Ein Entlassener lief Amok, tötete sechs Menschen und beging Selbstmord“, erklärte Provinzgouverneur Eyüp Tepe. „Er war ein Mitarbeiter mit psychischen Problemen.“ Medienberichten zufolge handelt es sich bei dem Täter um einen Psychologen, gegen den eine interne Untersuchung lief.

          Der Mann drang am Morgen gleich nach Öffnung des Büros mit der Waffe in die Räume der Behörde ein und brachte seine früheren Kollegen in seine Gewalt. Er erschoss die Menschen, noch bevor die Polizei mit Spezialeinheiten eintraf. Mehrere Beschäftigte wurden von Schüssen verletzt. Schwerbewaffnete Polizisten riegelten das Gebäude für eine Untersuchung ab.

          Topmeldungen

          Soll zahlreiche Verfehlungen im Amt begangen haben: Patricia Schlesinger

          ÖRR und der Fall Schlesinger : Systemversagen

          Der Skandal beim Rundfunk Berlin Brandenburg rund um Patricia Schlesinger mag einmalig erscheinen. Er zeigt aber die Schwächen des öffentlich-rechtlichen Systems auf. Werden die Bundesländer daran je etwas ändern?
          Adam Neumann während eines Tech-Kongresses in New York im Jahr 2017

          Kritik an Wework-Gründer : „Bedenklich bis abscheulich“

          Das unrühmliche Ende bei Wework hat Adam Neumann nicht von einem neuen Anlauf als Unternehmer abgehalten. Dafür hat er sich eine üppige Investition gesichert. Aus Deutschland kommt heftige Kritik.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.