https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/aggressive-maenner-greifen-rettungssanitaeter-an-15572105.html

In NRW und Thüringen : Aggressive Männer greifen Rettungskräfte an

  • Aktualisiert am

Krankenwagen in Nordrhein-Westfalen (Archivbild) Bild: dpa

Tritte, Schläge, Bisse: Gleich in drei Fällen wurden Rettungskräfte am Mittwoch bei ihren Einsätzen angegriffen. Die Täter waren teilweise alkoholisiert.

          1 Min.

          Am Mittwoch kam es in Nordrhein-Westfalen und Thüringen zu insgesamt drei Fällen, in denen aggressive Männer Polizisten und Rettungskräfte attackiert haben. So griff ein 45-Jähriger in Erfurt Polizisten an, die ein Gastwirt gerufen hatte, nachdem der Mann Gäste angepöbelt und nach dem Lokalbesitzer getreten hatte. In ein Krankenhaus gebracht, habe sich der 45-Jährige mit Tritten und Bissen gewehrt, teilte die Polizei mit. Dabei wurden eine Krankenschwester und zwei Polizisten leicht verletzt.

          In Mühlhausen, Thüringen, griff ein 19-Jähriger, der über Atemnot geklagt hatte, die eingesetzten Sanitäter an, indem er sie trat und schlug. Beim Eintreffen der Polizei gab er an, von den Rettungskräften misshandelt worden zu sein. Allerdings konnten die Beamten keine entsprechenden Spuren ausmachen. Kurze Zeit später meldete sich der 19-Jährige abermals über den Notruf und gab an, am Bahnhof gebe es eine Auseinandersetzung. Vor Ort konnten die Polizisten jedoch keine Prügelei entdecken. Der Mann kam über Nacht in Gewahrsam und erhielt Anzeigen wegen Notrufmissbrauchs und Körperverletzung.

          Zu einem dritten Vorfall kam es am Bahnhof von Hennef bei Bonn: Dort griffen zwei alkoholisierte Männer die Rettungssanitäter an. Dabei wurde ein 37 Jahre alter Rettungsassistent leicht verletzt. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, waren die Sanitäter am Mittwoch wegen eines am Boden liegenden, alkoholisierten Mannes gerufen worden. Der 28-Jährige aus Hennef sei zwar verbal aggressiv gewesen, habe sich jedoch zunächst behandeln lassen. Während der Behandlung kam ein zweiter, ebenfalls alkoholisierter Mann dazu, versuchte in den Rettungswagen zu gelangen und fing an, gegen die Türen zu treten. Eine Schiebetür wurde beschädigt. Daraufhin ging auch der 28 Jahre alte Patient auf die Helfer los und schlug auf sie ein. Die Männer wurden von der Polizei in Gewahrsam genommen.

          Topmeldungen

          An der Seite der Grünen: Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) mit den Spitzenkandidatinnen der Grünen Monika Heinold (2.v.r) und Aminata Touré (r.)

          Dammbruch der CDU in Kiel : Lieber die Grünen als die FDP

          Dass sich Daniel Günther für die Grünen entscheidet, hat nicht nur mit Pragmatismus zu tun. Es ist eine Richtungsentscheidung. Man kann auch sagen: Ein später Sieg Angela Merkels.
          Gerade im MINT-Bereich fehlt qualifiziertes Personal.

          Fachkräfte immer knapper : Die Personalnot kommt mit Wucht

          Ein geballter Alarmruf lässt aufhorchen: Der Mangel an Fachkräften verschärft sich drastisch, zeigen zwei neue Studien. Vor allem im MINT-Bereich fehlt Personal. Das bleibt für Unternehmen und Politik nicht ohne Folgen.

          Magath rettet Hertha BSC : „Er ist ein sensationeller Trainer“

          Felix Magath hat es wieder einmal geschafft: Auf den letzten Drücker verhindert er in der Relegation doch noch den drohenden Abstieg von Hertha BSC. Direkt im Anschluss äußert er sich zu seiner eigenen Zukunft.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Automarkt
          Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen
          50Plus
          Serviceportal für Best Ager, Senioren & Angehörige