https://www.faz.net/-gum-8lrkb

Mann in Frankfurt erstochen : Täter in der Schweiz festgenommen

  • Aktualisiert am

Ein 39-Jähriger ist am Samstagabend in Frankfurt erstochen worden. Der mutmaßliche Täter wurde jetzt gefasst – in einem Taxi wollte er die Schweizer Grenze überqueren.

          Ein Mann ist im Frankfurter Stadtteil Rödelheim mit einem Messer tödlich verletzt worden. Der 39-Jährige wurde am Samstagabend mit lebensgefährlichen Verletzungen in einem Gartengrundstück gefunden, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Er starb, bevor er in ein Krankenhaus gebracht werden konnte.

          Sein ebenfalls 39-jähriger Begleiter gab nach Polizeiinformationen an, dass das Opfer einem vorbeikommenden Unbekannten angerempelt wurde. Dieser habe unvermittelt mit einem Küchenmesser auf den 39-Jährigen eingestochen. Auch sein Begleiter erlitt eine Stichverletzung.

          Der 40-jährige Täter wurde laut Polizei am späteren Abend festgenommen, als er in einem Taxi die Schweizer Grenze überqueren wollte. Den Beamten in Basel habe er gestanden, in Frankfurt zwei Personen niedergestochen zu haben. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat die Ermittlungen aufgenommen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Liveblog zu von-der-Leyen-Wahl : Showdown in Straßburg

          Ursula von der Leyen hält Bewerbungsrede vor EU-Parlament +++ Am Abend stellt sich CDU-Politikerin zur Wahl +++ Mindestens 374 von 747 Stimmen nötig +++ Verfolgen Sie alle Entwicklungen im Liveblog.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.