https://www.faz.net/-gum-a7uik

An der Grenze zu Amerika : 19 verkohlte Leichen in mexikanischer Kleinstadt entdeckt

  • Aktualisiert am

Im Grenzgebiet zwischen Mexiko und den Vereinigten Staaten kommt es immer wieder zu Kämpfen zwischen Drogenkartellen Bild: AP

An der Grenze zum amerikanischen Bundesstaat Texas hat die mexikanische Polizei zwei ausgebrannte Fahrzeuge gefunden. Darin fanden die Beamten mindestens 19 Leichen.

          1 Min.

          Mexikanische Polizisten haben im Norden des Landes mindestens 19 verkohlte Leichen entdeckt. Sie seien in zwei ausgebrannten Fahrzeugen auf einer Landstraße nahe der Stadt Miguel Aleman unweit der Grenze zu den Vereinigten Staaten gefunden worden, teilte die Staatsanwaltschaft des Bundesstaats Tamaulipas am Samstag mit. Demnach wurden die Menschen offenbar erschossen, bevor sie angezündet wurden.

          Möglich sei, dass die Menschen an einem anderen Ort ermordet worden seien, erklärte die Staatsanwaltschaft. Am Fundort seien keine Patronenhülsen gefunden worden.

          Die 20.000-Einwohner-Stadt Miguel Aleman grenzt an den amerikanischen Bundesstaat Texas. Die Region ist geprägt vom Konflikt zwischen zwei Drogenkartellen. Gewaltsame Vorfälle in dem Grenzgebiet stehen oftmals in Zusammenhang mit der organisierten Kriminalität.

          Seit die Regierung im Dezember 2006 eine umstrittene militärische Anti-Drogen-Operation gestartet hat, wurden in Mexiko mehr als 300.000 gewaltsame Todesfälle verzeichnet. In Miguel Aleman waren vor zwei Jahren 24 teilweise verkohlte Leichen entdeckt worden, nachdem es zuvor Zusammenstöße zwischen Angehörigen verfeindeter Banden gegeben hatte.

          Weitere Themen

          Warten auf Söder

          F.A.Z. Frühdenker : Warten auf Söder

          Der Vorstand der CDU votiert klar für Armin Laschet als Kanzlerkandidat – Söders Reaktion lässt auf sich warten. Annalena Baerbock soll die Grünen zur Kanzlerschaft führen. Und Union und SPD entschärfen die geplante Ausgangssperre. Der F.A.Z.-Newsletter für Deutschland.

          Bundes-Notbremse tritt am Samstag in Kraft

          Corona-Liveblog : Bundes-Notbremse tritt am Samstag in Kraft

          Kassenärzte fordern rechtliche Absicherung bei Astra-Zeneca-Impfungen +++ Impfpriorisierung für Astra-Zeneca-Vakzin auch in Berlin aufgehoben +++ Spahn erwartet Corona-Impfungen für alle von Juni an +++ Alle Entwicklungen im Liveblog.

          Topmeldungen

          Joe Biden und der Klimagipfel : Die beste Klimapolitik ist global

          Seit 30 Jahren wird mit ambitionierten Politiken auf Staatenebene der Eindruck vermittelt, man verzeichne Fortschritte im Kampf gegen die Klimaerwärmung. Diese Suggestion gelingt nur, wenn man die entscheidende Kennziffer vernachlässigt.

          Astra-Zeneca-Ablehnung : Zweifel macht wählerisch

          Der Astra-Zeneca-Impfstoff wird für Menschen über 60 empfohlen. Doch die wollen ihn oft nicht haben und bemühen sich lieber um Impfstoffe von Biontech oder Moderna. Haben die Jüngeren deshalb das Nachsehen?
          Boris Johnson am Mittwoch im Unterhaus

          Johnsons Pläne : Kommt die Covid-Pille?

          Der britische Premierminister will den Bürgern mit Hilfe von Impfpässen das Reisen erleichtern. Von Herbst an soll es darüber hinaus eine Pille gegen die Covid-Infektion geben.
          Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki spricht während einer ökumenischen Andacht in Düsseldorf am 20. Februar 2021.

          Kirche und Missbrauch : In Woelkis Schatten

          Beim Thema sexueller Missbrauch in der katholischen Kirche ging es zuletzt nur noch um Kardinal Woelki und das Erzbistum Köln. Wie gehen andere Bistümer mit Missbrauchsgutachten und Betroffenen um?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.