https://www.faz.net/-gum-6koi9

Krankheiten : Schüler stirbt an Hirnhautentzündung

  • Aktualisiert am

An mehreren Gymnasien im Rheinisch-Bergischen Kreis vor den Toren Kölns grassiert die Meningokokken-Meningitis. Ein Jugendlicher ist an der ansteckenden Hirnhautentzündung bereits gestorben.

          1 Min.

          Alarmzustand bei den Gesundheitsbehören im Rheinisch Bergischen Kreis nahe Köln. Vier Schüler im Alter von 15 und 16 Jahren sind an der gefährlichen Meningokokken-Meningitis erkrankt. Ein 15-Jähriger ist am Montag der ansteckenden Krankheit erlegen.

          Die weiteren Erkrankten, ein Junge und zwei Mädchen, werden in Krankenhäusern behandelt. Der Junge schwebt in Lebensgefahr und wird künstlich beatmet, den Mädchen geht es den Umständen entsprechend gut, heißt es. Nach Angaben der Kreisverwaltung in Bergisch Gladbach ist die Hirnhautentzündung bisher an drei verschiedenen Gymnasien in der Kreisstadt aufgetreten. Um eine weitere Ausbreitung zu verhindern, wurde zudem ein Fitness-Studio, in dem der gestorbene 15-Jährige häufig verkehrte, geschlossen. Der Infektionsherd ist weiterhin unbekannt. Mehrere hundert Kontaktpersonen der infizierten Schüler wurden von Ärzten des Gesundheitsamtes bereits vorsorglich mit Antibiotika behandelt. Die Mediziner wiesen darauf hin, dass sich die Krankheit nur bei engem körperlichen Kontakt überträgt.

          Erste Symptome: Hohes Fieber mit Kopfschmerzen

          Die Meningokokken-Meningitis wird durch Krankheitserreger hervorgerufen, die über die Blutbahn oder auf anderen Wegen in den Nervenwasserraum gelangen und sich im Körper ausbreiten. Erste Symptome sind plötzliches hohes Fieber mit Kopfschmerzen und Erbrechen. Diese breiten sich häufig innerhalb von Stunden oder Tagen aus. Je nach Art des Krankheitserregers verläuft Meningitis sehr unterschiedlich. Bei der von Bakterien verursachten Form handelt es sich um ein meist dramatisches, auch lebensgefährliches Krankheitsbild. Mit ähnlichen klinischen Symptomen tritt die von Viren ausgelöste Form auf, die im Allgemeinen keiner spezifischen Therapie bedarf und folgenlos ausheilt.

          Alle Meningitisformen sind Infektionskrankheiten. Sehr oft befällt die Erkrankung Patienten im Kindesalter, eine Infektion kommt jedoch in jedem Lebensalter vor. Von Bedeutung sind vor allem die gefährlichen bakteriellen Meningitisformen. In der Regel erfolgt die Ansteckung in Form einer Tröpfcheninfektion; ein Erkrankter oder Keimträger stößt Keime beim Ausatmen oder Husten aus, die von anderen Personen eingeatmet werden. Auf diese Weise können Epidemien entstehen.

          Weitere Themen

          Das Ergebnis einer Hexenjagd

          Der Fall Britney Spears : Das Ergebnis einer Hexenjagd

          Sie war einer der größten Popstars der Welt. Ihr Abstieg wurde von der Öffentlichkeit beobachtet und befeuert. Heute streitet sie vor Gericht darum, von der Vormundschaft ihres Vaters befreit zu werden. Wie ist es so weit gekommen?

          Massenkundgebung zum Weltfrauentag Video-Seite öffnen

          Berlin : Massenkundgebung zum Weltfrauentag

          Tausende Menschen sind versammeln sich in Berlins Stadtzentrum anlässlich des Weltfrauentags. Denn die Gesellschaft leidet nicht nur unter der Pandemie, sondern auch unter der Ungleichheit bei der Behandlung der Geschlechter, die sich häufig in der Corona-Krise noch zugespitzt hat.

          Kassenärzte werfen Spahn Testchaos vor

          Corona-Liveblog : Kassenärzte werfen Spahn Testchaos vor

          Impfstart in den Arztpraxen Anfang April +++ Ausreisebeschränkungen für Stadt in Österreich bei Inzidenz von 560 +++ Söder will mehr Impfungen für junge Leute +++ Alle Entwicklungen im Liveblog.

          Topmeldungen

          Rudolf Anschober, der den Grünen angehört, am 1. Februar in Wien

          Rudolf Anschober im Interview : „Wir haben eine Pandemie in der Pandemie“

          Österreich ist gerade in der Phase, die Deutschland bevorsteht: behutsam lockern, viel testen und die Infektionszahlen richtig einschätzen. Gesundheitsminister Rudolf Anschober spricht im Interview über Öffnungen, Schnelltests und Notbremsen.
          Die richtige Versicherungsform zu wählen, kann bares Geld wert sein.

          Krankenkassen : Gesetzlich oder privat versichern?

          Die Wahl der richtigen Krankenversicherung ist noch heikler als die Wahl des richtigen Partners. Aber man kann die künftigen Kosten überschlagen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.