https://www.faz.net/-gum-43x9

Krankheiten : Meningitis-Fall in Frankfurt an der Oder

  • Aktualisiert am

Ein fünfjähriger Junge aus Frankfurt an der Oder ist an Meningitis erkrankt. Ein 76-jähriger Mann aus Köln starb an der Infektion.

          1 Min.

          Ein fünfjähriger Junge aus Frankfurt an der Oder ist an Meningitis erkrankt. Das Kind sei am Mittwochabend ins Klinikum Frankfurt eingeliefert worden und inzwischen außer Lebensgefahr, sagte eine Sprecherin des Krankenhauses am Donnerstagmorgen. Details zu dem Fall wollte das Klinikum aus Datenschutzgründen nicht mitteilen.

          In Köln ist ein 76-jähriger Mann ist an den Folgen einer Meningokokken-Infektion gestorben. Er war bereits am vergangenen Samstag einer dramatisch verlaufenden bakteriellen Blutvergiftung erlegen, wie das Gesundheitsamt am Donnerstag mitteilte. Der Patient wurde am Freitag mit Fieber und Rückenschmerzen in ein Krankenhaus eingeliefert. Weil das Fieber rasch anstieg und Hautblutungen auftraten, gingen die Ärzte von einer bakteriellen Blutvergiftung aus und behandelten den 76-Jährigen mit hoch dosierten Antibiotika. Alle Bemühungen der Mediziner waren jedoch vergebens.

          Die Krankheit verlief den Angaben zufolge ohne erkennbare Entzündung der Hirnhäute als besonders schwere Blutvergiftung. Obwohl sichere Hinweise auf eine Meningokokken-Infektion fehlten, informierte das Krankenhaus das Gesundheitsamt über den Verdacht. Erst als der Erreger aus dem Blut des Patienten isoliert war, stand fest, dass es sich um den vierten Fall einer Meningokokken-Infektion in Köln in diesem Jahr handelt. Die anderen drei Patienten haben die Krankheit überlebt und sind außer Lebensgefahr.

          Mehrere erkrankte Kinder in ganz Deutschland

          In den vergangenen Tagen waren bundesweit mehrere Kinder an der lebensgefährlichen Hirnhautentzündung erkrankt, ein Junge in Berlin war mit Symptomen von Meningokokken-Meningitis gestorben.

          Die Krankheit wird durch Viren oder Bakterien übertragen. Vor allem die bakteriellen Infektionen können tödlich verlaufen. Die Erreger der Hirnhautentzündung werden über Tröpfcheninfektion, also durch Husten und Niesen, von Mensch zu Mensch übertragen. Die Inkubationszeit liegt bei wenigen Tagen. Erreger der Gehirnhautentzündung sind neben Bakterien auch Viren oder Pilze.

          Weitere Themen

          Schwere Vorwürfe gegen britische Royals Video-Seite öffnen

          Der Prinz ist enttäuscht : Schwere Vorwürfe gegen britische Royals

          Prinz Harry und seine Frau Meghan haben in einem Interview schwere Vorwürfe gegen das britische Königshaus erhoben. Demnach fühlt sich Meghan rassistisch behandelt, Harry ist enttäuscht von seinem Vater Prinz Charles.

          Topmeldungen

          Posse um Trainer Marco Rose : Gladbacher Machtspiel mit verbohrten Fans

          Ein Teil der Anhänger veranstaltet ein ziemlich merkwürdiges Schauspiel, seit der Abgang von Marco Rose feststeht. Die Fans entziehen dem Team ihre Liebe und dringen auf eine Entlassung des Trainers.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.