https://www.faz.net/-gum-9iduq

Kinder mit Smartphone : Gleich, Mama!

Wenn aus wenigen Sekunden mehrere Minuten werden: Kinder können ihre Zeit am Smartphone nur schwer einschätzen. Bild: Picture-Alliance

Für Eltern, die ihren Kindern zu Weihnachten ein Smartphone geschenkt haben, beginnt ein neuer Alltag. Kein leichter. Zum Glück hat unsere Autorin einen Leitfaden für Sie erstellt.

          4 Min.

          Wie wird der Alltag mit Handy künftig aussehen?

          Anke Schipp
          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Vielleicht haben Sie ja schon einen kleinen Vorgeschmack bekommen. Morgens schleicht es nämlich neuerdings am liebsten kurz nach dem Aufstehen unbemerkt durch die Wohnung in Richtung Zapfstelle, wo das Handy am Abend vorher ordnungsgemäß abgelegt wurde, und schaut erst mal, was online so los ist. Ertappen Sie Ihr Kind auf frischer Tat, wird es in den Verteidigungsmodus wechseln: „Ich wollte doch nur mal meine Nachrichten checken.“ Stellen Sie sich darauf ein, dass der Tag künftig in Intervalle eingeteilt sein wird: Frühstück. Handy. Unterricht. Handy (falls erlaubt). Unterricht. Handy. Unterricht. Handy. Mittagessen. Handy. Hausaufgaben. Handy. Handy. Sport. Handy. Abendessen. Handy. Handy. Ginge es nach Ihrem Kind, würden die Pflichtintervalle, soweit möglich, gekürzt werden. Geht es nach Ihnen, wird es genau andersherum sein. Aber das ist ein Stück Arbeit.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Nancy Faeser (SPD) wird Bundesinnenministerin.

          Neue Bundesinnenministerin : Wer ist Nancy Faeser?

          Die hessische SPD-Landesvorsitzende Nancy Faeser geht nach Berlin und wird Bundesinnenministerin. Das bringt ihre Parteifreunde in Hessen unter Zugzwang.
          Im Namen Taiwans: Das Repräsentationsbüro in Vilnius

          Ärger wegen Taiwan-Büro : Wenn China Fliegen fängt

          Peking straft das kleine Litauen für die Eröffnung eines Taiwan-Büros ab. Den chinesischen Zorn haben auch schon Kanada und Australien in anderen Fällen zu spüren bekommen. Welche Erfahrung hat man dort gemacht?