https://www.faz.net/-gum-13t90

Teenie-Stars : Die jungen Milden

Schauspieler Zac Efron ist 21 Jahre alt. Bekannt wurde er durch die Filme „High School Musical” Bild: REUTERS

Sie sind jung, sehen gut aus und können sich vor jugendlichen Fans kaum retten. Schauspieler wie Zac Efron aus der Kino-Reihe „High School Musical“ stehen auf der Beliebtheitsskala der Teenager ganz oben. Diese Stars muss man kennen, um bei den Kids mitzureden.

          4 Min.

          Diese fünf jungen Schauspieler und Sänger lassen die Herzen von Jugendlichen höher schlagen.

          Alexander Armbruster

          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft Online.

          Zac Efron.

          Zac Efron ist jetzt 21 Jahre alt, und genauso sicher wie sein Alter sind die verliebten Blicke, mit denen Millionen pubertierende Mädchen auf der ganzen Welt ihn bewundern. Die wichtigste ihn betreffende Frage klingt wie ein Luxussuperlativ: Wann wird der amerikanische Nachwuchs-Schauspieler in die höchste Hollywood-Liga aufgestiegen sein, für die Namen wie Brad Pitt und Leonardo DiCaprio stehen?

          In dieser Szene aus dem Film „17 Again” spielt Efron einen coolen Basketballstar

          Die Reise dorthin hat für ihn vor drei Jahren begonnen, als der erste Teil der Walt-Disney-Produktion „High School Musical“ herauskam und so viele (jugendliche) Zuschauer begeisterte, dass 2007 der zweite und im vergangenen Jahr der dritte Teil folgten. Efron spielt in den Filmen den Schüler Troy, einen Hobby-Basketballer, der nebenher für Musicals schwärmt. Während einer Probe trifft er seine Urlaubsbekanntschaft Gabriella wieder. Beide verlieben sich ineinander und werden ein Paar – erst im Film und später auch im wirklichen Leben, in dem Gabriella 20 Jahre alt ist und Vanessa Hudgens heißt.

          Efron sind damit in Phantasie und Realität gleich zwei Dinge gelungen, von denen Kinder und Jugendliche träumen: berühmt werden und die große Liebe finden. Deshalb hoffen sie, dass Efron auch in einem vierten Teil der Filmreihe mitspielt. Nach allem, was man an Gerüchten dazu hört, möchte er dafür aber mehr Geld haben als bisher, nämlich je nach Quelle zwischen acht und zehn Millionen Dollar. Die Frage, ob sich Disney und er einigen werden, ist aus aktuellen Teenie-Debatten nicht wegzudenken.

          Ashley Tisdale.

          Wenn Thomas Gottschalk seine Sendung „Wetten, dass . . .?“ moderiert, treffen die beiden Generationen seiner Samstagabend-Fernsehzuschauer und ihrer Nachkommen normalerweise nur einmal aufeinander – zur Kinderwette. Während der Sommerausgabe in diesem Jahr auf Mallorca gab es einen zweiten Schnittpunkt – als Ashley Tisdale auftrat und ihr Lied „It’s Alright, It’s OK“ sang.

          Tisdale wurde kurz darauf 24 Jahre alt und ist damit zwar selbst längst dem Kindesalter entwachsen. Ihre Fans sind es jedoch nicht. Tisdale ist zurzeit eine der großen Jugendikonen, ein Sternchen, das schon fast ein Stern ist – seitdem der erste Film der Reihe „High School Musical“ ein Riesenerfolg geworden war. Tisdale spielt dort eine der Hauptfiguren, die um die Musical-Hauptrolle konkurrierende Schülerin Sharpay. Außerdem ist sie längst bekannt aus der amerikanischen Sitcom „Hotel Zack and Cody“, in der sie als Maddie Fitzpatrick auftrat. Wie es sich anfühlt, auf einer wichtigen Bühne vor großem Publikum bestehen zu sollen, weiß sie übrigens seit ihrem achten Lebensjahr: Damals spielte sie mit in dem Musical „Les Misérables“ am Broadway. Trotzdem schaut auch Tisdale zu anderen auf – vor allem zur Jugendikonen-Ikone Julia Roberts.

          Miley Cyrus.

          Schon mal was von Hannah Montana gehört? So heißt eine im Jahr 2006 erschaffene Fernsehserie, in der eine erst 13 Jahre alte Schülerin erreicht, wovon viele gleichaltrige Mädchen (und Jungen) träumen: für eigene Lieder angehimmelt zu werden. Miley Stewart heißt die Schülerin in der Serie, Miley Cyrus ist der Name der heute 16 Jahre alten Schauspielerin, die unter Schülerinnen auf der ganzen Welt bekannt ist.

          Weitere Themen

          „Danke Marie“

          Trauer um Roxette-Star Fredriksson : „Danke Marie“

          An ihrer Stimme kam in den 90er Jahren niemand vorbei, sie war das Gesicht von Roxette: Marie Fredriksson ist früh gestorben – die Trauer bei den Fans ist groß. Und auch ihr Band-Partner nimmt Abschied von einer ganz besonderen Freundin.

          Proteste gegen Auszeichnung von Peter Handke

          Nobelpreise verliehen : Proteste gegen Auszeichnung von Peter Handke

          In Oslo nimmt Abiy Ahmed den Friedensnobelpreis entgegen. Und in Stockholm wird Peter Handke mit dem Literaturnobelpreis geehrt. Doch die Debatte um seine Auszeichnung reißt nicht ab – und sie wird sogar vom türkischen Präsidenten befeuert.

          Topmeldungen

          Zwei große Mächte im Welthandel: US-Präsident Donald Trump (links) fasst sich an die Jacke, während er für ein Foto mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping am Rande des G-20-Gipfels in Osaka posiert.

          Trumps Blockade : Schwerer Schlag für den Welthandel

          Donald Trump legt das Instrument zur Streitschlichtung der Welthandelsorganisation lahm. Die EU-Kommission sucht noch nach einer Lösung, um die Blockade zu umgehen.
          Präsidenten Macron und Putin in Paris

          Ukraine-Gipfel in Paris : Die Folgen der Inkonsequenz

          Auf dem Pariser Gipfel ging es nicht nur um den russisch-ukrainischen Konflikt. Sondern auch darum, mit welchen Botschaften der Westen dem russischen Regime entgegentritt. Putin spielt auf Zeit – und der Westen setzt ihm kaum etwas entgegen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.