https://www.faz.net/-guy

Schule im Krieg : Unterirdischer Unterricht

Lernen im Bombenkeller, traumatisierte alte Lehrer: Corona weckt Erinnerungen an Schule im Krieg. In diesen Monaten erinnern sich viele schmerzlich daran.

Grundschule in Coronazeiten : Lieber mit Spickschutz

Halbklassen haben viele Vorteile. Grundschüler lernen in Zeiten von Corona ebenso isoliert wie konzentriert - ein Besuch in der Schweiz.

Youtuber auf Mallorca : Mit Kartoffeln zum Klickstar

Ein 14-jähriger Mallorquiner ist mit seinen Bauernhofvideos zum Medienliebling geworden. Eine Million folgen ihm auf Instagram: Bauernsohn Miquel.

Vegan lebende Bauerntochter : Anfangen statt abwehren

Sandra Seng ist Veganerin und die Tochter eines Rinderzüchters. Manchmal folgen alle dem Beispiel der Klimaschützerin und essen vegan auf dem Schwarzwaldhof.

Seite 2/40

  • Jeff Koons-Hund : Ein Fell aus 38 000 Sommerblumen

    Ein Gärtner pflegt in Bilbao vor dem Guggenheim-Museum die Terrier-Skulptur von Jeff Koons. Das erfordert eine Menge Logistik und Hingabe für „Puppy“.
  • Kurpark Bad Pyrmont : Auf dem Hummelpfad

    Im Kurpark von Bad Pyrmont gibt es barocke Alleen, Palmen, Springbrunnen, aber auch Streuobstwiesen, Kräuter und 17 Hektar mit vielen neuen Ideen.
  • Deutsche Schule Bilbao : Wilhelm Tell im Baskenland

    Vamos zum Unterricht: An der Deutschen Schule werden Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch und Baskisch gesprochen.
  • Baskisch : Alles bis auf Spanisch

    Baskisch gilt als eine der schwersten Sprachen der Welt. Die 16 Jahre alte Ane ist stolz darauf, eine Ikastola zu besuchen.
  • Justizvollzugsanstalt Mannheim : Nur nachts hinter Gittern

    Sich endgültig von ihrer kriminellen Karriere loszusagen, fällt vielen Menschen schwer. Sie sind in der Justizvollzugsanstalt Mannheim „Dauerkunden“.
  • Gefängnis 1950 : Einmal am Tag auf den Hof

    Heute unvorstellbar, wie früher Gefängnisse geführt wurden. Schweizer über Kuttelabwehr, Bissspuren und einen Waldgang mit Insassin.
  • Drogensucht : Mit 13 der erste Joint

    Eine junge Dealerin versorgt sich und ihr „Kaff“ im Zürcher Oberland. Skrupel hat sie keine und verkauft den Stoff an Arbeitslose, Ärzte und an ihren Großvater
  • Kirche in Coronazeiten : Beten vor leeren Bänken

    Wie Covid-19 Glaubenspraxis und Gemeindeleben verändert. Über Angst und Einsamkeit, Online-Andachten und Chat-Kontakte. Besuch im Kirchenkreis Aachen.
  • Insektensnack : Knusprige Grillen

    Zwei Münchener über ihr Projekt „Grüne Grille“. Ein Physiker und ein Lehrer bieten Heimchen an. „Die aus Holland schmecken am besten“, sagen sie.
  • Food-Bloggen : Großer Auftritt für Omas Gerichte

    Nicht nur für Ina Speck ist klar: Food-Bloggen ist ein Beruf. Mal einen Topf Bolognese kochen, das reicht nicht. Dank der Blogs entdecken junge Leute das Kochen
  • Obdachlos in Zagreb : Nachts schlafen die Ratten nicht

    Zagreb aus der Perspektive eines Obdachlosen. Unterwegs mit dem ungewöhnlichen Stadtführer Mile.
  • Naturschutz in Kroatien : Verwaiste Bären

    Dem Ruf der Wildnis folgen, Gutes tun und international vernetzt sein: ein Bericht über Bärenhilfe und andere sinnvolle Projekte im kroatischen Kuterevo.
  • Schule in der Pandemie : Ein bekannter Ort ist fremd

    Freunde hinter Masken, Treppenhäuser als Einbahnstraßen. Über den Schulalltag in dem fast nichts ist wie vorher. Momentaufnahmen eines Schülers.
  • Arzt in der Pandemie : Zum Patienten ans Auto

    Notgedrungen entwickeln sie im Ausnahmezustand Routinen. Besuche in zwei Arztpraxen, die versuchen, sich gegen die Pandemie zu wappnen.
  • Pandemie Saarland : Ein anderer Planet

    Nicht nur die Freundschaftsbrücke ist gesperrt. Im saarländischen Grenzgebiet laufen in diesen Tagen viele Dinge anders. Momentaufnahmen einer Schülerin.
  • Döner-Laden : „Es war schrecklich“

    Nurullah Simsek hat einen Döner-Laden und versucht, zu überleben. Die Pandemie ist nicht die erste Krise, die der Mann in Saarbrücken bewältigen muss.
  • Physiotherapie : Ohne geht gar nicht

    Fällt ihre Physiotherapie aus, was in diesen Zeiten oft der Fall ist, dann drohen Defizite für die Patienten. Lösungen sind gefragt, so wie in Bad Pyrmont.