https://www.faz.net/-gum-127r3

DSDS : Superstars singen sexy Songs

Hat morgen eher keine guten Chancen: Annemarie Eilfeld tritt an mit „Lady Marmelade” von Christina Aguilera, Lil' Kim, Mýa & Pink Bild: AP

Die Gesangssternchensendung „Deutschland sucht den Superstar“ geht morgen in die vierte Mottorunde. Die Kandidaten sollen diesmal „Sexy-Hits“ darbieten - eine Kategorie, in der es nicht nur darauf ankommt, wer die beste Stimme hat.

          Was macht einen Hit zu einem Sexy-Hit? Der Text? Die Melodie? Das Kostüm der Sängerin? Die Antwort ist am Ende wohl eine Mischung aus allen drei Dimensionen. Eine möglichst gute Antwort müssen die sieben übrig gebliebenen Kandidaten geben, wenn sie morgen Abend in der vierten Mottoshow der Gesangssternchensendung „Deutschland sucht den Superstar“ weiterkommen wollen. Einer muss wie immer gehen. Wer das sein wird, entscheiden bekanntlich die Zuschauer per Telefonanruf.

          Alexander Armbruster

          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft Online.

          In den Internetdiskussionsforen wird heftig darüber debattiert, wer besonders gute Chancen hat in dem erotikbetonten Spektakel an diesem Samstag. Nach einer Internetumfrage unter bisher knapp 3000 Teilnehmern wünschte erstaunlicherweise nahezu die Hälfte, dass die Aguilera-blonde Annemarie Eilfeld geht, immerhin 13 Prozent fänden es gut, wenn Staffel-Paradiesvogel Benny Kieckhäben rausfliegt. Hoch im Kurs und damit fast sicher weiter sind dagegen Daniel Schuhmacher und Vanessa Neigert.

          Motto nicht für alle Kandidaten vorteilhaft

          Nahezu alle professionellen Wettstreitbeobachter glauben überdies, dass gerade in der heutigen Mottosendung nicht entscheidend ist, wer wirklich am besten singt. „Sexy-Hits - dieses Motto wird für einige Kandidaten von Vorteil sein und für andere Kandidaten nicht“, analysiert eine Bloggerin messerscharf. Vor allem Holger Göpfert wird genannt, wenn es darum geht, wer sich mit dem Thema schwertun könnte, weil sein ganz eigener Tanzstil zumeist eher durch ehrlich gemeinte Komik als ästhetische Beschaulichkeit besticht.

          Mädchenschwarm Dominik Büchele soll „Sunday Morning” von Maroon 5 singen

          Wer auch immer weiterkommt, zwei Sieger stehen bereits jetzt fest: Der Sender RTL und Jurymitglied Dieter Bohlen, die von den hohen Zuschauerzahlen prächtig profitieren sollten. Knapp 6,5 Millionen Menschen schauen im Durchschnitt bei der sechsten Staffel der Talentshow zu, das sind etwa 20 Prozent aller Fernsehzuschauer zur entsprechenden Sendezeit.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wirtschaft in Amerika : Trumps Sommer des Missvergnügens

          Signale eines Konjunktureinbruchs in Amerika machen Trump nervös. Die Wirtschaftslage könnte seine Wiederwahl 2020 gefährden. Die Reaktion des Präsidenten zeigt ein bekanntes Muster.

          Der Exosuit : Was uns nach den E-Tretrollern erwartet

          Noch hat sich Deutschland nicht an die E-Tretroller gewöhnt, da kommt schon die nächste Innovation aus Amerika: Die E-Buxe könnte den Straßenverkehr revolutionieren oder noch mehr belasten. Eine Glosse.

          Johnson in Paris : In Berlin war mehr Esprit

          Beim Besuch von Boris Johnson betont Präsident Macron die Einigkeit Europas – und bekennt sich zu seinem Ruf, in der Brexit-Frage ein Hardliner zu sein. Zugeständnisse will er gegenüber dem Gast aus London nicht machen – erst recht nicht beim Backstop.
          Amerikas Botschafter Richard Grenell kritisiert eine neue EU-Verordnung zu Medizinprodukten.

          F.A.Z. exklusiv : Richard Grenell kritisiert neue EU-Verordnung

          Die EU sorgt mit neuen Verordnungen für Medizinprodukte für neuen bürokratischen Aufwand. Der amerikanische Botschafter Grenell meint: „Viele werden sich für die Patienten nicht positiv auswirken.“ Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.