https://www.faz.net/-gum-88mrt

Kakteen-Schmuggel : Jede dritte Kakteen-Art vom Aussterben bedroht

  • Aktualisiert am

Die in Mexiko heimische Opuntia ficus-indica hat einen hohen Nährwert. Bild: Karol Franks / Lizenz CC BY-NC-ND 2.0

Weltweit ist jede dritte Kakteen-Art vom Aussterben bedroht – das ergab ein Report der Weltnaturschutzunion. Die größte Gefahr geht vom illegalen Handel und dem nicht nachhaltigen Anbau aus.

          1 Min.

          Von den weltweit 1500 Kakteen-Arten werden mehr als die Hälfte für Gartenbau, medizinische Zwecke oder als Nahrungsquelle genutzt. So wird das in Mexiko vorkommende Kaktusgewächs Opuntia ficus-indica (Bild) vom Nährwert oft mit einem Steak verglichen. Dennoch ist fast jede dritte Kakteen-Art nach Erkenntnissen der Weltnaturschutzunion (IUCN) vom Aussterben bedroht.

          Die größte Gefahr für die Wüstenpflanzen gehe dabei vom illegalen Handel mit Pflanzen und Samen und die nicht nachhaltige Nutzung aus, teilte die IUCN am Montag im schweizerischen Gland mit. Der Report zeige deutlich, dass „das Ausmaß des illegalen Handels von Tier- und Pflanzenarten viel größer ist als angenommen, und weit mehr Arten betrifft als die charismatischen Nashörner und Elefanten“, sagte IUCN-Direktorin Inger Andersen. Der Überblick über die Kakteen wurde im Fachjournal „Nature Plants“ veröffentlicht.

          Aber nicht nur für den Menschen sind Kakteen äußerst nützlich: Generell seien Kakteen ein Schlüsselelement im Ökosystem der Trockengebiete. Nur mit ihrem Wasser und ihren Nährstoffen können Wild und Vögel, wie der Kolibri, dort überleben. Zahlreiche Insekten seien ebenfalls auf sie angewiesen. Die IUCN rief dazu auf, die Anstrengungen zur Einhaltung des Washingtoner Artenschutzabkommens (Cites) zu verstärken.

          Weitere Themen

          Die Pandemie im Überblick

          Zahlen zum Coronavirus : Die Pandemie im Überblick

          Das Coronavirus hat Deutschland und die Welt weiterhin fest im Griff. Wie sich die Infektionszahlen im In- und Ausland entwickeln – unsere Karten und Diagramme geben einen Überblick.

          Topmeldungen

          Kanzlerkandidat der Union : Laschets Feuertaufe

          So hatte Markus Söder nicht gewettet. Doch nun muss er Wort halten und alles dafür tun, dass sein Rivale ins Kanzleramt einzieht. Das hat Armin Laschet sich verdient.
          Ein Frachtschiff im Bosporus wird 2019 abgeschleppt, nachdem es die Küstenstraße der Meerenge gerammt hatte.

          Alternative zum Suezkanal : Erdogans neues Megaprojekt

          Mit der kostenlosen Passage durch den Bosporus lässt sich kein Geld verdienen. Im Kampf um das östliche Mittelmeer soll der „Kanal Istanbul“ nun die Position der Türkei stärken.
          Vogue-Chefredakteurin Anna Wintour (links) und die damalige Kreativdirektorin Grace Coddington besuchen 2013 die Chanel-Modenschau in Paris.

          Grace Coddington wird 80 : Rockstar der Mode-Branche

          Ein Autounfall zerstörte ihre Topmodel-Träume, doch Grace Coddington legte trotzdem eine steile Karriere hin. Jetzt wird die langjährige amerikanische „Vogue“-Kreativdirektorin 80 Jahre alt – und hofft auf einen Neuanfang ihrer Branche.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.