https://www.faz.net/-gum-9360e

Indonesien : Viele Tote bei Explosion von Feuerwerksfabrik

  • Aktualisiert am

Forensische Polizeimänner im Einsatz nach der Explosion in Tangerang Bild: AFP

In Indonesien ist eine Fabrik für Feuerwerkskörper explodiert. Es gibt knapp 50 Tote und noch mehr Verletzte.

          1 Min.

          Bei einer schweren Explosion in einer Feuerwerksfabrik in Indonesien sind fast 50 Menschen getötet worden. „Bislang sind 47 Leichen gefunden worden“, sagte der Polizeichef der Hauptstadt Jakarta, Idham Aziz, am Donnerstag. Weitere 46 Menschen seien verletzt worden.

          Die Explosion ereignete sich im Ort Tangerang, an der südwestlichen Stadtgrenze von Jakarta. Das Dach der Fabrik wurde abgesprengt, wie die Polizei mitteilte. Der Vorfall habe einen Brand ausgelöst. Handyvideos von Anwohnern zeigen Flammen, die aus dem Gebäude schlagen, und Menschen, die „Oh Gott! Oh Gott“ schreien.

          Die Körper der Toten seien bis zur Unkenntlichkeit verkohlt, hieß es in der Polizeimitteilung. Alle Opfer seien Mitarbeiter der Fabrik, wie ein Feuerwehrsprecher einem lokalen Fernsehsender sagte.

          Die Fertigung von Feuerwerkskörpern in dem Gebäude habe erst vor sechs Wochen begonnen, sagte der kommunale Verwaltungschef. Was die Explosion ausgelöst hat, war zunächst unklar.

          Weitere Themen

          Zur Arbeit nur noch mit Test oder Impfung

          Italien prescht vor : Zur Arbeit nur noch mit Test oder Impfung

          Wer kein Zertifikat über eine Impfung oder einen Test vorweisen kann, darf in Italien vom 15. Oktober an nicht mehr zur Arbeit in Büros, Behörden, Geschäften oder der Gastronomie gehen. Und in Frankreich müssen 3000 nicht geimpfte Pflegekräfte ihren Posten räumen.

          Topmeldungen

          Arbeiter übermalen ein Bild des inhaftierten Kreml-Kritikers Nawalnyj.

          Duma-Wahl in Russland : Doppelgänger für den Sieg

          Russlands Machthaber wollen den Erfolg bei der Duma-Wahl sichern. Mit Tricks und Unterdrückung gehen sie gegen die Opposition vor. Die kann aber doch einen Erfolg vorzeigen.
          „Komplette Ablehnung von Bitcoin in El Salvador“: Demonstration gegen den Bitcoin in San Salvador

          Unsichere Anlage : Nicht vom Bitcoin narren lassen!

          Die Verheißungen der populärsten Krypto-Anlage sind unerfüllbar, seine Makel werden unterschätzt. Warum der Bitcoin mehr Spuk als Spielerei ist und auch in der Nachhaltigkeit versagt. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.