https://www.faz.net/-gum-9360e

Indonesien : Viele Tote bei Explosion von Feuerwerksfabrik

  • Aktualisiert am

Forensische Polizeimänner im Einsatz nach der Explosion in Tangerang Bild: AFP

In Indonesien ist eine Fabrik für Feuerwerkskörper explodiert. Es gibt knapp 50 Tote und noch mehr Verletzte.

          Bei einer schweren Explosion in einer Feuerwerksfabrik in Indonesien sind fast 50 Menschen getötet worden. „Bislang sind 47 Leichen gefunden worden“, sagte der Polizeichef der Hauptstadt Jakarta, Idham Aziz, am Donnerstag. Weitere 46 Menschen seien verletzt worden.

          Die Explosion ereignete sich im Ort Tangerang, an der südwestlichen Stadtgrenze von Jakarta. Das Dach der Fabrik wurde abgesprengt, wie die Polizei mitteilte. Der Vorfall habe einen Brand ausgelöst. Handyvideos von Anwohnern zeigen Flammen, die aus dem Gebäude schlagen, und Menschen, die „Oh Gott! Oh Gott“ schreien.

          Die Körper der Toten seien bis zur Unkenntlichkeit verkohlt, hieß es in der Polizeimitteilung. Alle Opfer seien Mitarbeiter der Fabrik, wie ein Feuerwehrsprecher einem lokalen Fernsehsender sagte.

          Die Fertigung von Feuerwerkskörpern in dem Gebäude habe erst vor sechs Wochen begonnen, sagte der kommunale Verwaltungschef. Was die Explosion ausgelöst hat, war zunächst unklar.

          Weitere Themen

          670 Kilo Heroin in LKW geschmuggelt Video-Seite öffnen

          Drogen-Rekordfund : 670 Kilo Heroin in LKW geschmuggelt

          In Brandenburg ging den Fahndern eine große Menge angeblichen türkischen Honigs aus Kirgisistan ins Netz. Nach Behördenangaben hatten die Drogen einen Straßenverkaufswert von 40 bis 50 Millionen Euro.

          Topmeldungen

          Mordfall Lübcke : Die Falle der AfD

          Die AfD ist an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten. Die Krokodilstränen über den Tod eines Repräsentanten des „Systems“, das sie aus den Angeln heben will, kann sie sich sparen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.