https://www.faz.net/-gum-8nbey

Das Kältegefühl trügt : Dieser November ist nicht kälter als andere

  • Aktualisiert am

Im hessischen Taunus liegt am Samstag schon Schnee. Das ist sonst oft erst etwas später der Fall. Bild: dpa

Dieser November ist besonders kalt! Oder doch nicht? Beim Deutschen Wetterdienst heißt es: „Dass im November die ersten Fröste kommen, ist ganz normal.“

          1 Min.

          Missgelaunte Blicke in den grauen Himmel, eng geschlungene Schals und nächtliche Minusgrade: Irgendwie scheint dieser November besonders kühl geraten zu sein. Stimmt nicht, sagt Gerhard Lux, Pressesprecher beim Deutschen Wetterdienst in Offenbach. „Dass im November die ersten Fröste kommen, ist ganz normal.“

          Allerdings sei das im Flachland in der Regel erst Mitte November der Fall. In diesem Jahr aber kamen die Minusgrade in Niedersachsen, Schleswig-Holstein oder Mecklenburg-Vorpommern dagegen etwa eine Woche früher. Mit durchschnittlich vier Grad liegen die Temperaturen bislang nur geringfügig unter der langjährigen Durchschnittstemperatur von 4,4 Grad.

          Der erste Schnee der Saison ist eigentlich vorprogrammiert

          Aber: „Nach dem halbwegs milden Oktober kommt uns das kühl vor“, gibt Lux zu. Dennoch, der November sei eben der Spätherbstmonat. Da sei der erste Schnee der Saison eigentlich vorprogrammiert. „Aber das Chaos ist dann trotzdem komplett, weil die Leute alle Jahre wieder von winterlichen Bedingungen überrascht werden. So war es auch in diesem Jahr wieder.“

          Auch die Alpen sind schon schneebedeckt: Aufnahme vom 10.11. bei Buching in Bayern
          Auch die Alpen sind schon schneebedeckt: Aufnahme vom 10.11. bei Buching in Bayern : Bild: dpa

          Im langjährigen Vergleich ist der November 2016 bislang jedenfalls weit von Kälterekorden entfernt. Da bleibt der November 1921 mit einer monatlichen Durchschnittstemperatur von minus 0,2 Grad ungeschlagen. Im Jahr 1993 war es durchschnittlich 0,4 Grad frisch. Die wärmsten Novemberjahre mit jeweils 7,4 Grad monatlicher Durchschnittstemperatur waren nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes dagegen 1963 und 2009.

          Deutscher Wetterdienst : Schneefälle in Bayern läuten Winter ein

          Weitere Themen

          Sie wollen doch nur tanzen

          Warum Clubs noch zu sind : Sie wollen doch nur tanzen

          Die Infektionszahlen sinken, und die Lust aufs Nachtleben ist groß. Aber Clubs bleiben vielerorts geschlossen. Könnte ab Juli wieder getanzt werden?

          Topmeldungen

          Schwieriges Terrain für die grüne Parteichefin: Annalena Baerbock am Freitag im Stahlwerk von ArcelorMittal in Eisenhüttenstadt

          Besuch im Stahlwerk : Baerbocks Auswärtsspiel

          Ausgerechnet in einem Stahlwerk in Eisenhüttenstadt präsentiert die Kanzlerkandidatin der Grünen ihre Pläne für eine klimafreundliche Wirtschaftpolitik. Wie kommt das an?
          Die frühere AfD-Vorsitzende Frauke Petry stellt am 18. Juni ihr neues Buch vor.

          Neues Buch : Frauke Petry rechnet mit der AfD ab

          Die ehemalige AfD-Vorsitzende Frauke Petry meint, dass ihre frühere Partei einen langsamen Tod sterben werde. Gegen Jörg Meuthen und Alice Weidel erhebt sie in ihrem Buch „Requiem für die AfD“ schwere Vorwürfe.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.