https://www.faz.net/-gum-a25uz

38,6 Grad in Trier : Höchste Temperatur des bisherigen Jahres gemessen

  • Aktualisiert am

Da hilft nur noch der Sprung ins kühle Nass: Ein Mann hüpft am bislang heißesten Tag des Jahres ins Freibad. Bild: dpa

Deutschland schwitzt: Am Sonntag kletterten die Temperaturen vielerorts deutlich über die 30-Grad-Marke – in Trier sorgten sie gar für einen neuen Hitzerekord. Eine Abkühlung ist vorerst nicht in Sicht.

          1 Min.

          Hoch „Detlef“ bringt Deutschland ins Schwitzen – und ein Ende ist vorerst nicht in Sicht: Bei viel Sonnenschein kletterten die Temperaturen am Sonntag abermals deutlich über die 30-Grad-Marke. Mit 38,6 Grad ist in Trier am Sonntag die bundesweit höchste Temperatur des bisherigen Jahres gemessen worden.

          Wie es am Abend beim Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach hieß, wurde der Rekord an der DWD-Station Trier-Petrisberg erreicht. Auch Platz zwei ging demnach an die Stadt in Rheinland-Pfalz: Bis zu 38,2 Grad seien es in Trier-Zewen gewesen. Platz drei teilten sich den Angaben nach mit einer Höchsttemperatur von jeweils 37,5 Grad die Wetterstationen in Kahl am Main in Bayern sowie am Frankfurter Flughafen.

          Zuvor lag der Höchstwert für dieses Jahr bei 38,5 Grad – gemessen am 31. Juli im südbadischen Rheinfelden. Bereits das bundesweite Temperatur-Maximum am Samstag war mit 38,2 Grad auf dem Trierer Petrisberg registriert worden.

          Temperaturrekord in Trier

          Bedingt durch die trockene Wetterlage ist auch die Waldbrandgefahr hoch. Vielerorts galt am Sonntag die vierte von fünf Gefahrenstufen. In Teilen von Hessen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Brandenburg sowie in Sachsen und Sachsen-Anhalt wird laut DWD sogar die höchste Gefahrenstufe erreicht.

          Ein Ende der hochsommerlichen Hitze ist noch kaum in Sicht. Auch zum Wochenstart ist es heiß. Nur vereinzelt gibt es Wärmegewitter. Am Montag und Dienstag erwarten Meteorologen noch einmal Höchstwerte zwischen 30 bis 38 Grad. Erst am Donnerstag soll das Wetter mit mehr Schauern und Gewittern unbeständiger werden.

          Weitere Themen

          Bundesweite 7-Tage-Inzidenz erstmals über 100

          Corona-Liveblog : Bundesweite 7-Tage-Inzidenz erstmals über 100

          Rekordwert: 90.000 Neuinfektionen in den Vereinigten Staaten +++ EU-Kommission finanziert Transport von Covid-Patienten +++ Corona-Ausnahmezustand kostet Frankreich 15 Milliarden Euro pro Monat +++ Alle Entwicklungen im Liveblog.

          Proteste nach jüngsten Islam-Karikaturen Video-Seite öffnen

          Aufruhe in Indien : Proteste nach jüngsten Islam-Karikaturen

          In Bangladesch haben am Freitag Tausende Muslime gegen Frankreich protestiert. Auslöser waren die jüngsten Islam-Karikaturen und Kommentare von Staatspräsident Emmanuel Macron. Die Demonstranten nannten Macron einen „Feind des Friedens“ und riefen zum Boykott französischer Produkte auf.

          Topmeldungen

          Erklärt im Video : Warum Trump gegen die Briefwahl kämpft

          Wurde alles angekreuzt? Stimmt die Unterschrift? Ist die Post schnell genug? Bei Briefwahl kann viel schiefgehen. Kostet das Joe Biden den Wahlsieg in Amerika? Donald Trump hat jedenfalls einen Plan. Unser Video klärt auf.
          Ist mit sich immer noch im Reinen: Jeremy Corbyn.

          Antisemitismus bei Labour : Corbyn hat nichts gelernt

          Der frühere Chef von Labour, Jeremy Corbyn, ist aus seiner Partei geflogen, weil unter ihm Antisemitismus zum Normalzustand wurde. Corbyn Reaktion zeigt, dass er seine eigene Haltung und deren katastrophale Folgen nicht ansatzweise umreißt.
          Die Groschen für die Urlaubsreise sind hier am richtigen Platz.

          Weltspartag : Sparen neu verstehen

          Anlässlich des Weltspartags stellt sich seit Jahren stets die Frage: Hat Sparen noch einen Sinn? Wenn man es richtig versteht, ja. Und das heißt: Das Sparbuch ist ein Parkplatz.
          Ein bisschen Heimat: Das koreanische Restaurant „Heidekrug“ am Oberurseler Waldrand.

          Koreanische Community : Little Seoul im Taunus

          In der Rhein-Main-Region lebt eine der größten koreanischen Communitys Europas. Städte wie Oberursel, Eschborn oder Kronberg bieten fast alles, was ihr Herz begehrt. Inklusive Kieferorthopädie auf Koreanisch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.