https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/hochstapler-aus-netflix-serie-ist-auf-der-flucht-vor-franzoesischer-polizei-18272931.html

„Der Puppenspieler“ : Hochstapler aus Netflix-Serie ist auf der Flucht vor französischer Polizei

  • Aktualisiert am

Französische Gendarmen am 7. Januar 2015 in Nangy, Frankreich. Bei einer Arbeitsinspektoren seines Hundezuchtbetriebes hat der britische Serienhochstapler Robert Hendy-Freegard zwei Polizisten schwer verletzt und ist seitdem auf der Flucht. Bild: AFP

Der britische Serienbetrüger Robert Hendy-Freegard hat bei einer Polizeikontrolle in Frankreich zwei Polizisten schwer verletzt und ist danach geflohen. Bekannt wurde er durch eine Netflix-Dokuserie.

          1 Min.

          Ein aus einer Dokumentation auf dem Streamingdienst Netflix bekannter britischer Hochstapler ist in Frankreich auf der Flucht. Der Mann soll Behördenangaben von Freitag zwei Polizisten schwer verletzt haben, als er einer Kontrolle entgehen wollte. Nach Angaben der Bürgermeisterin der Gemeinde Vidaillat handelt es sich bei dem mutmaßlichen Täter um den verurteilten Serienbetrüger Robert Hendy-Freegard, der seit 2015 in der Ortschaft im dünn besiedelten Département Creuse im Zentrum Frankreichs lebt.

          Arbeitsinspektoren hatten nach Angaben der Behörden in Begleitung von Polizisten am Donnerstag den Hundezuchtbetrieb kontrolliert, den Hendy-Freegard mit seiner Partnerin betreibt. Nach dem Willen der Polizei sollte einer der beiden die Beamten zum nächsten Revier begleiten, heißt es in einer Mitteilung der Präfektur des Départements. Doch der Mann habe sein Auto gestartet und zwei Beamte angefahren, bevor er floh. Demnach wurden die beiden Polizisten schwer verletzt, einer von ihnen musste am Donnerstag ins Krankenhaus gebracht werden.

          Der 51-jährige Hendy-Freegard war 2005 in London wegen Betrugs, Diebstahls und Entführung zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Er hatte seine Opfer bezirzt und dann gnadenlos ausgebeutet. Wegen seiner Fähigkeit, Menschen zu manipulieren, bekam er den Spitznamen „der Puppenspieler“.

          Das Urteil wegen Entführung gegen ihn wurde jedoch später in der Berufung aufgehoben und Hendy-Freegard 2009 aus dem Gefängnis entlassen. Anfang des Jahres veröffentlichte der US-Streamingdienst die Dokuserie „Der Puppenspieler: Auf der Jagd nach dem ultimativen Betrüger“ über ihn.

          Weitere Themen

          Antwerpen kämpft gegen die Drogen

          Kokain in Europa : Antwerpen kämpft gegen die Drogen

          Antwerpen hat sich zu einem Hauptumschlagplatz von Kokain in Europa entwickelt. Allein im vergangenen Jahr wurden 110 Tonnen beschlagnahmt. Nun will die EU beim Kampf gegen die organisierte Kriminalität helfen.

          Topmeldungen

          „Anfang einer neuen Ära“: Open-AI-CEO Sam Altman während der Vorstellung der Kooperation mit Microsoft

          ChatGPT trifft Bing : Microsoft sagt Google mit Open AI den Kampf an

          Der Softwarekonzern nutzt eine neue Variante von ChatGPT für seine Suchmaschine Bing – und will ihr damit endlich zu mehr Relevanz verhelfen. Auch andere Microsoft-Produkte werden mit KI aufgerüstet.
          Kaum schweres Gerät: Anwohner und freiwillige Helfer versuchen in Idlib, Verschüttete aus den Trümmern zu bergen.

          Erdbeben in Nordsyrien : Erst die Bomben, jetzt das Beben

          In Nordsyrien trifft das Desaster eine traumatisierte Bevölkerung, die von islamistischen Milizen beherrscht wird. Hoffnung auf internationale Hilfe hegt hier kaum jemand. Auch politisch ist das Land ein Katastrophenfall.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.