https://www.faz.net/-gum-9pd6t

Streusalz im Sommer : Hitze? In Holland wird gestreut!

  • Aktualisiert am

Ein Bagger schaufelt in den Niederlanden Streusalz von einem Schiff auf einen Lastwagen. (Archiv-Bild) Bild: dpa

In den nächsten Tagen wird es so heiß, dass die Holländer Schäden an ihren Straßen befürchten. Um das zu verhindern, nutzen sie eine ungewöhnliche Methode.

          1 Min.

          Europa stöhnt unter der Hitze, und was machen die Niederländer? Sie schicken Streuwagen auf die Straßen. Streusalz bei Tropenhitze sei kein Witz, sagt eine Sprecherin der Kommune Utrechtse Heuvelrug im Osten des Landes am Dienstag. „Das tun wir auf einigen Straßen, um Asphalt zu kühlen.“ Auch die Kommune Noorderveld im Nordosten bereitet ihre Bürger auf Twitter auf das ungewöhnliche Bild von Streuwagen vor: „Wir streuen (im Sommer)!“

          Das Salz entzieht der Luft Feuchtigkeit, und die wiederum kühlt den Asphalt. Auf diese Weise sollen Schäden und das Kleben der Straßenoberfläche verhindert werden. Vor allem Städte und Gemeinden im Osten des Landes nahe der deutschen Grenzen setzen diese Methode ein. Bei tropischer Hitze kann der Asphalt so heiß werden, dass er aufbricht und Dellen bekommt.

          Übrigens ist Streuen auf Autobahnen und großen Landstraßen nicht notwendig. Der Asphalt hat nach Angaben der Kommunen bereits eine spezielle Struktur, durch die schneller Feuchtigkeit aufgenommen wird.

          Weitere Themen

          „Wir sind gut vorbereitet“ Video-Seite öffnen

          Coronavirus in Deutschland : „Wir sind gut vorbereitet“

          Das neuartige Coronavirus hat Deutschland erreicht: In Bayern wurde der erste Fall diagnostiziert. AFPTV hat sich auf Berlins Straßen umgehört, ob die Menschen nun Sorge vor einer raschen Ausbreitung haben.

          „Ein langer Albtraum geht zu Ende“

          Belgisches Königshaus : „Ein langer Albtraum geht zu Ende“

          51 Jahre nach deren Geburt hat der frühere belgische König Albert II. sich öffentlich dazu bekannt, der Vater einer unehelichen Tochter zu sein. Zuvor hatte ein Gericht einen DNA-Test angeordnet.

          Topmeldungen

          Die Spieleentwickler Michael Geithner und Martin Thiele-Schwez

          Kartenspiel zur DDR-Geschichte : „Am Ende verliert die Stasi immer“

          Vor dem Ende der DDR versuchten Stasi-Mitarbeiter, massenhaft Akten zu vernichten. Das ist auch das Ziel eines neuen Spiels: Dokumente verschwinden lassen. Was Spieler dabei über die deutsche Geschichte lernen, erklärt einer der Entwickler im Interview.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.