https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/hitze-fuehrt-zu-toedlichen-sommern-klimakrise-geht-jeden-etwas-an-18241118.html

Folgen der Klimakrise : Tödliche Sommer

  • -Aktualisiert am

Ein Mann versucht sich im heißen Frankfurter Sommer abzukühlen. Bild: Lucas Bäuml

Die steigenden Temperaturen bedrohen unsere Gesundheit. Hitzeschutz ist nicht nur eine politische Aufgabe, sondern geht die gesamte Gesellschaft wie jeden Einzelnen an.

          3 Min.

          Noch sind es Hochrechnungen, die das Statistische Bundesamt veröffentlicht hat, aber die Fachleute zweifeln nicht an dem, was die Zahlen zeigen: Im Juli sind in Deutschland aufgrund der Hitze wohl zwölf Prozent mehr Menschen gestorben als im Mittel der Jahre 2018 bis 2021. Damit verstärkt sich ein Trend: Hitzetode in Braunschweig, Trier, Schwerin oder Füssen werden in Zukunft nicht mehr die Ausnahme sein.

          Nun ist es ein Leichtes und auch nicht falsch, erst einmal auf die Politik zu zeigen. Seit Jahren warnen Mediziner davor, dass der Klimawandel die Gesundheit der Bürger wie das Gesundheitssystem belasten wird. Ihre Forderung, dass präventiv gehandelt werden müsse, ist jedoch weitgehend ungehört verhallt. Deutschland hat noch immer keinen einheitlichen Hitzenot- oder Hitzeaktionsplan, gezielte Aufklärungskampagnen und eine funktionierende Krisenkommunikation gibt es nicht.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Läuft nicht nach Plan: Die russische Mobilisierungskampagne für die Invasion in der Ukraine (hier ein Plakat in St. Petersburg)

          Nach ukrainischem Vorrücken : Moskau sucht Schuldige für Misserfolge

          Während die Ukrainer Gelände zurückgewinnen, treibt Russland sein Annexionsprogramm voran, wobei die „Grenzen“ der Gebiete unklar bleiben. Moskau will darin keinen Widerspruch sehen.