https://www.faz.net/-gum-3wz8

Haustiere : Tierisch gesund

  • Aktualisiert am

Haustiere wirken gesundheitsfördernd auf ihre Besitzer. Der Umgang mit ihnen senkt den Blutdruck, entspannt und setzt Glückshormone frei.

          Haustiere wirken häufig besser als Medikamente. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung in ihrer neuen Ausgabe. Der Umgang mit ihnen senkt den Blutdruck, entspannt und setzt Glückshormone frei. In einer Studie an der State University of New York in Buffalo konnte die amerikanische Psychologen Karen Allen das sogar beweisen.

          Sie setzte eine Gruppe von 240 Ehepaaren unter experimentellen Streß. Die Hälfte davon besaß entweder eine Katze oder einen Hund. Blutdruck und Herzfrequenz stiegen weniger stark an, wenn das Haustier an der Sitzung teilnahm; die Teilnahme des Ehepartners führte zu deutlich mehr Streß.

          In vielen Alten- und Pflegeheimen wird die Erkenntnis, daß Haustiere quasi therapeutischen Nutzen haben, inzwischen in die Praxis umgesetzt. Reinhold Bergler, Direktor des Instituts für empirische Sozialforschung, hat in einer "Wellensittichstudie", bei der die Vögel an hundert Bewohner in insgesamt 40 Heimen verteilt wurden, deutliche Verbesserungen im Alltag von Pflegepersonal und Heimbewohnern gefunden. Selbst bei verwirrten Patienten bessere sich das Befinden, wenn Tiere an Betreuungssitzungen teilnähmen.

          Weitere Themen

          Ein Deutscher stirbt bei Zugunglück in Ankara

          Türkei : Ein Deutscher stirbt bei Zugunglück in Ankara

          In der türkischen Hauptstadt Ankara hat sich ein schweres Zugunglück ereignet. Ein Schnellzug entgleiste auf dem Weg nach Konya. Mehrere Menschen starben. Dutzende Weitere wurden verletzt.

          Ist Brasiliens Heiler ein Vergewaltiger?

          „João de Deus“ : Ist Brasiliens Heiler ein Vergewaltiger?

          „João de Deus“ gilt als Wunderheiler. Er soll Unzählige von ihren Leiden befreit haben, darunter auch Berühmtheiten aus Hollywood und bekannte Politiker. Jetzt machen ihm Patientinnen schwere Vorwürfe.

          Topmeldungen

          Entscheidung der EZB : Draghi gibt weiter Gas

          Wer nun erzählt, die EZB trete auf die geldpolitische Bremse, geht dem Präsidenten Mario Draghi auf den Leim. Doch was machen die Notenbanker eigentlich, wenn irgendwann der nächste Abschwung kommt? Ein Kommentar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.