https://www.faz.net/-gum-3wz8

Haustiere : Tierisch gesund

  • Aktualisiert am

Haustiere wirken gesundheitsfördernd auf ihre Besitzer. Der Umgang mit ihnen senkt den Blutdruck, entspannt und setzt Glückshormone frei.

          1 Min.

          Haustiere wirken häufig besser als Medikamente. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung in ihrer neuen Ausgabe. Der Umgang mit ihnen senkt den Blutdruck, entspannt und setzt Glückshormone frei. In einer Studie an der State University of New York in Buffalo konnte die amerikanische Psychologen Karen Allen das sogar beweisen.

          Sie setzte eine Gruppe von 240 Ehepaaren unter experimentellen Streß. Die Hälfte davon besaß entweder eine Katze oder einen Hund. Blutdruck und Herzfrequenz stiegen weniger stark an, wenn das Haustier an der Sitzung teilnahm; die Teilnahme des Ehepartners führte zu deutlich mehr Streß.

          In vielen Alten- und Pflegeheimen wird die Erkenntnis, daß Haustiere quasi therapeutischen Nutzen haben, inzwischen in die Praxis umgesetzt. Reinhold Bergler, Direktor des Instituts für empirische Sozialforschung, hat in einer "Wellensittichstudie", bei der die Vögel an hundert Bewohner in insgesamt 40 Heimen verteilt wurden, deutliche Verbesserungen im Alltag von Pflegepersonal und Heimbewohnern gefunden. Selbst bei verwirrten Patienten bessere sich das Befinden, wenn Tiere an Betreuungssitzungen teilnähmen.

          Weitere Themen

          Indien startet Mega-Impfkampagne

          Corona-Liveblog : Indien startet Mega-Impfkampagne

          Innenministerium: Keine Grenzkontrollen geplant +++ Frankreich verschärft Maßnahmen +++ Gaststättenverband rechnet mit 70.000 Betriebsschließungen +++ Mehr als zwei Millionen Menschen weltweit an Covid-19 gestorben +++ Alle Entwicklungen im Liveblog.

          Fast fünf Jahre Haft für Doping-Arzt Video-Seite öffnen

          „Operation Aderlass“ : Fast fünf Jahre Haft für Doping-Arzt

          Im ersten großen Strafprozess seit Einführung des Anti-Doping-Gesetzes von 2015 sprach das Gericht auch die vier Helfer des Arztes schuldig. Der Arzt hatte bereits zu Beginn des Prozesses im September zugegeben, beim Doping geholfen zu haben, bestritt aber, dies aus Profitgründen getan zu haben. Und er habe die Gesundheit der Athleten nie gefährdet.

          Topmeldungen

          Bald offiziell Amerikas Präsident: Joe Biden

          Joe Biden : „Wir sind im Krieg mit diesem Virus“

          Der künftige amerikanische Präsident Biden tritt sein Amt zu einer Zeit an, in der die Corona-Pandemie in den Vereinigten Staaten wilder tobt denn je. Die Impfung der Bevölkerung kommt nur schleppend voran. Biden präsentiert nun Pläne, wie er das ändern will.
          Bundeskanzlerin Angela Merkel und Generalsekretär Paul Ziemiak beim digitalen Parteitag der CDU am Freitagabend.

          CDU-Parteitag : Die Kanzlerin spart sich das Lob

          Zu Beginn des CDU-Parteitags gibt es viel Schulterklopfen für die scheidende Vorsitzende Kramp-Karrenbauer – nur Angela Merkel spricht lieber über ihre eigenen Leistungen. Und Markus Söder vom spannenden Aufstieg.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.